Stand: 22.04.2019 11:03 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Häfen in SH sollen digitaler werden

Wie können Häfen in Schleswig-Holstein künftig digitaler werden? Der Brunsbütteler Hafen - ein Port mittlerer Größe - wird dafür nun zum Forschungsobjekt. Noch in diesem Jahr wird hier das Projekt "UniPort 4.0" umgesetzt. Das Bundesverkehrsministerium macht dafür drei Millionen Euro locker, die sowohl an die Hafengesellschaft als auch an die Fachhochschule Westküste gehen. Geprüft wird, wie durch eine digitale Nutzung von Daten der Umschlag und die Lagerung effizienter gestaltet werden können.

Zeit und Treibstoff mithilfe von Computer-Software einsparen

Was bislang mehrere Mitarbeiter beim Umschlag von Kohle, Öl oder Containern von Hand planen, könnte künftig mithilfe von Computer-Software gesteuert werden. Ein Beispiel ist laut Hafengesellschaft Brunsbüttel ein digitales Auftragsmanagement für Radlader. Jedes Fahrzeug im Hafen bekommt einen Sensor, der mit der Zentrale verbunden ist. So kann man sehen, wo zum Beispiel ein Radlader gerade unterwegs ist, der dann per Mausklick erheblich schneller für die Beladung von Lastwagen und Bahnwaggons eingesetzt werden kann. Leerfahrten könnten so vermieden werden. Und auch der Treibstoffverbrauch soll dadurch sinken.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.04.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:03
Schleswig-Holstein Magazin
04:14
Schleswig-Holstein Magazin