Ein Auto nach einem Unfall steht senkrecht an einer Hauswand. © Ludmila Liehr Foto: Ludmila Liehr

Gudow: Autofahrer hebt ab und kracht hochkant in ein Haus

Stand: 05.02.2021 08:52 Uhr

Ein Auto kracht mitten in der Nacht in ein Gerüst um ein Einfamilienhaus in Gudow im Kreis Herzogtum-Lauenburg - in Höhe des ersten Stocks.

Was für eine Nacht. Ludmila Liehr steht immer noch unter Schock. Ein Auto ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ihr Haus gefahren, oder besser gesagt: geflogen.

Um kurz vor drei nachts wurden sie und ihr Mann von einem lauten Knall geweckt. Erst dachte das Ehepaar, es sei etwas im Haus umgekippt, suchten alle Zimmer des Einfamilienhauses ab - doch da war nichts, alles wie immer. Bei einem Blick nach draußen, dann der Schock. Ein weißer Ford steht hochkant an einem Baugerüst, das an ihrer Hauswand steht. Nachbarn sind bereits herbeigeeilt: Sie stehen um das Auto herum und können nicht fassen, was da gerade passiert ist.

Autofahrer war am Steuer eingeschlafen

Der 43-jährige Autofahrer war von Lehmrade Richtung Gudow unterwegs, schlief nach Angaben der Polizei ein und kam von der Straße ab. Dabei fuhr er über mehrere Bodenwellen und einen Erdwall und krachte dann mit seinem Wagen gegen das Einfamilienhaus. Die Folge: ein seltener Anblick und ein Auto, das hochkant, in ungefähr vier Meter Höhe an der Wand lehnt. Bei dem Unfall wurden ein Baugerüst und ein Teil der Hauswand beschädigt. Ludmila Liehr kann es nicht fassen. Denn genau hinter der Wand befindet sich das Schlafzimmer des Ehepaares. "Zum Glück ist es nur das Haus und nicht wir", sagt die Betroffene.

Fahrer leicht verletzt

Der 43-jährige Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Auto befreit. Er erlitt leichte Verletzungen. Laut Polizeisprecher war Alkohol im Spiel: Der Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,15 Promille. Das Einfamilienhaus ist weiterhin bewohnbar und das Ehepaar Liehr kommt mit dem Schrecken davon. Am Haus entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro. Ludmila und ihr Mann waren fast mit der Sanierung der Fassade fertig, jetzt könnten sie von vorne anfangen, sagt sie. "So etwas ist mir auch noch nicht passiert."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.02.2021 | 07:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther spricht mit Medienvertretern. © dpa / picture alliance Foto: Axel Heimken

Günther findet Modellregion-Konzept aus SH vorbildlich

In einem Interview mit der ARD betonte Ministerpräsident Günther, dass auch in den Modellregionen die Zahlen nicht gestiegen seien. mehr

Videos