Stand: 17.01.2020 11:03 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Grüne Woche: SH präsentiert sich in neuer Halle

Bild vergrößern
Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) informiert sich bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Drei Tage lang wirbt Schleswig-Holstein in Berlin bei der Internationalen Grünen Woche für den "echten Norden" und die heimische Land- und Ernährungswirtschaft. "Die vielen Gäste in Berlin können sich auf einen attraktiven Auftritt unseres Landes freuen", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Die vielen Stände sind erstmals in einer neuen Halle untergebracht, die in unmittelbarer Nähe zum sogenannten Erlebnisbauernhof und der Tierhalle steht. Dadurch rechnen Bauernverband und Landwirtschaftsministerium mit deutlich mehr Besuchern.

Leckereien aus dem Land

Öffnungszeiten, Parken und Eintritt

Geöffnet von 10 bis 18 Uhr, am 26.01.2019 von 10 bis 20 Uhr

Parkplätze sind rund um das Messegelände am Funkturm vorhanden. Das Parkhaus am ICC ist geöffnet. Shuttle bringen sie zur Messe.

Anfahrt mit Fernbussen gut möglich - der Zentrale Busbahnhof befindet sich gegenüber vom Messegelände.

Eintrittspreise: 10 - 15 Euro, Kinder bis 6 Jahre frei; Ermäßigungen durch Familien- und Dauerkarten möglich

Neben neuen Fischbrötchen-Kreationen und typisch norddeutschen Gerichten präsentieren die Aussteller vor allem regionale Produkte: Wurst, Käse, Marmelade - alles mit dem Gütesiegel "Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein". Außerdem stellt die Landwirtschaftskammer die neue Fischereimarke "Wir fischen" vor. Dazu gehört unter anderem ein Online-Portal, in dem Verbraucher nach Fischereibetrieben bei ihnen in der Nähe suchen können. Auch touristisch gibt es Neuerungen: Als dritte Aktivregion neben Schwentine-Holsteinische Schweiz und Eckernförder Bucht präsentiert sich erstmals die Eider- und Kanalregion Rendsburg in Berlin.

Albrecht erwartet viele politische Diskussionen

Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) geht davon aus, dass es bei der Messe in diesem Jahr mehr politischen Diskurs geben wird - mit Umwelt- und Naturschutzverbänden und natürlich den Verbrauchern. Genau das sei wichtig: "Da sehen wir, dass wir auch gemeinsam Schritte vorankommen können, statt ständig in Grabenkämpfen sich zufrieden zu geben."

Weitere Informationen

Grüne Woche: Von Räucherschinken bis naturnahe Waldnutzung

17.01.2020 07:00 Uhr

In Berlin hat die Internationale Grüne Woche begonnen: 62 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern aus den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau präsentieren sich. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:00
Schleswig-Holstein Magazin
03:47
Schleswig-Holstein Magazin
03:14
Schleswig-Holstein Magazin