Stand: 08.10.2019 12:00 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Großbrand in Kayhude: Feuerwehr rettet 60 Rinder

Die Feuerwehr in Kayhude (Kreis Segeberg) hat in der Nacht zu Dienstag rund 60 Rinder aus einem brennenden Stall gerettet. Bei dem Einsatz seien drei Menschen leicht verletzt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Einer der Verletzten kam in ein Krankenhaus. Die Tiere wurden nicht verletzt. Die B432 war wegen der Löscharbeiten in der Ortsdurchfahrt Naherfurth gesperrt.

Rund 100 Feuerwehrleute die ganze Nacht im Einsatz

Durch das gelagerte Stroh hatte sich das Feuer schnell auf das Dach ausgebreitet. Rund 100 Feuerwehrleute bekämpften stundenlang die Flammen. Erst in der Nacht konnten die letzten Brände gelöscht werden, die Nachlöscharbeiten dauerten aber auch am Dienstag noch an. Wie das Feuer ausbrechen konnte, ist laut Polizei noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.10.2019 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Im Vordergrund steht ein Schild mit der Aufschrift "Warnstreik", dahinter stehen mehrere leere Busse. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

In Kiel, Lübeck und Flensburg stehen viele Busse still

Wer heute Morgen in Kiel, Lübeck und Flensburg auf den Bus angewiesen ist, muss umplanen. Dort bleiben fast alle kommunalen Busse in ihren Depots. Die Gewerkschaft ver.di hat zum Streik aufgerufen. mehr

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Corona in SH: 38 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.724 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 38 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist seit Wochen unverändert. mehr

Angelique Kerber © imago images/GEPA pictures Foto: Patrick Steiner

French Open: Krachendes Aus für Kerber

Tennisspielerin Angelique Kerber ist bei den French Open in Paris bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die Kielerin unterlag nach einer desolaten Darbietung der Slowenin Kaja Juvan. mehr

Minister für Energiewende Jan Philipp Albrecht steht vor einer Karte von Schleswig-Holstein und gibt ein Interview. © NDR

Endlager-Suche: Albrecht nimmt Bund in die Pflicht

Auch in SH liegen Gebiete, die günstige geologische Voraussetzungen für ein Atommüll-Endlager mitbringen. Umweltminister Albrecht fordert eine klare, wissenschaftliche Linie bei der Entscheidungsfindung. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein