Stand: 09.01.2020 15:56 Uhr

Glühwein illegal im Bach Düpenau entsorgt?

Eine dunkel-rote Flüssigkeit fließt aus einem Abwasserrohr in die Düpenau im Kreis Pinneberg. © Polizeidirektion Bad Segeberg Foto: A. Rust
Der Glühwein hat das Wasser der Düpenau verfärbt.

Größere Mengen Glühwein haben den Bach Düpenau in Schenefeld (Kreis Pinneberg) verunreinigt. Es handle sich dabei um Reste von Weihnachtsglühwein, teilte die Polizeidirektion Bad Segeberg am Donnerstag mit. Das alkoholhaltige Getränk sei auf dem Betriebsgelände einer ortsansässigen Firma in die Kanalisation geflossen. Gegen das Unternehmen wird nun ermittelt, weil der Glühwein möglicherweise illegal entsorgt wurde.

Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung

Die Polizei wurde am Dienstag von einem Zeugen alarmiert, der sah, wie an einem Wanderweg eine dunkle Flüssigkeit aus einem Rohr in den Bach floss. Polizisten und Feuerwehrleute stellten dann fest, dass es sich um Glühwein aus einem Regenwasserzulauf handelte. Ein Sprecher der Segeberger Polizei sagte NDR Schleswig-Holstein, das Unternehmen habe angegeben, es sei lediglich der Inhalt eines umgekippten Zehn-Liter-Kanisters ausgelaufen. Doch tatsächlich, so der Sprecher, sei die Menge des Glühweins deutlich größer gewesen. Deshalb zweifelt die Polizei an der Aussage des Unternehmers und leitete ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung und unerlaubten Umgangs mit Abfällen ein. Wie viel Glühwein am Ende in der Düpenau landete, konnte nicht mehr nachvollzogen werden.

Keine Gefahr für die Gesundheit

"Da der Glühwein in der Düpenau von der Feuerwehr als nicht gesundheitsgefährdend eingestuft wurde, wurde auf eine Sperre verzichtet", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die Düpenau entspringt in Hamburg-Osdorf. Sie mündet bei Rellingen in die Mühlenau. Von dort fließt das Wasser über die Pinnau in die Elbe.

Weitere Informationen
Zwei Gläser Punsch mit Zimtstangen dekoriert © Fotolia Foto: dusk

Glühwein, Punsch & Co: Was ist drin?

Kein Winter ohne Glühwein, Punsch & Co: Die heißen, süßen Warmmacher wärmen von Innen und gehören einfach dazu, wenn es so richtig kalt ist. Aber was ist eigentlich drin? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.01.2020 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Welpe liegt auf einer Decke. © NDR Foto: D. Sprehe

Illegaler Welpenhandel: Wenn der Hundekauf zum Albtraum wird

Anne K. hat unwissentlich einen Welpen von einem illegalen Händler gekauft. Das Tier wurde beschlagnahmt und starb schnell. mehr

Ein roter Buntstift und ein Wahlkreuz. © imago Foto: Christian Ohde

Wer wird neuer Bürgermeister in St. Peter Ording und Uetersen?

In beiden Gemeinden bestimmen die Bürgerinnen und Bürger heute einen neuen Rathauschef oder eine neue Rathauschefin. mehr

Historische Aufnahme eines Fliegers, der vom Flugplatz Uetersen-Heist startet. © Lehrsammlung Marseille-Kaserne

Zeitreise: Als Uetersen die "Wiege der Luftwaffe" verlor

Einst war Uetersen wichtigster Standort der Luftwaffen-Pilotenausbildung, heute starten hier nur noch zivile Flugzeuge. mehr

Das Verwaltungsgebäude des Kreises Pinneberg steht in Elmshorn. © NDR Foto: Sabine Alsleben

Corona: Kreis Pinneberg überschreitet kritische Schwelle

Es ist der erste Kreis im Land, der 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner meldet. Auch der Kreis Herzogtum Lauenburg hat eine kritische Schwelle überschritten. mehr

Videos