Stand: 28.11.2019 14:05 Uhr

"Gemeinsam Klasse sein": Projekt gegen Mobbing

Mädchen sitzt verzweifelt vor einem Computer © Fotolia.com Foto: burdun
Mobbing kann zu seelischen Erkrankungen wie Schlaf-, Angststörungen oder Depressionen führen.

Das Thema Mobbing soll in den Schulen in Schleswig-Holstein stärker in den Fokus rücken. "Gemeinsam Klasse sein" heißt ein neues Projekt des Bildungsministeriums, des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und der Techniker Krankenkasse (TK). Mit einer Internetplattform sollen sowohl Schüler als auch Eltern und Lehrer für das Thema sensibilisiert werden. Ziel sei es, präventiv gegen Mobbing und Cybermobbing vorzugehen.

Mobbing kann Depressionen auslösen

"Das Internet bietet noch mehr Möglichkeiten, mit Kommentaren und Fotos zu verletzen. Das Leid zeigt sich häufig anhand seelischer Erkrankungen wie Schlaf-, Angststörungen oder Depressionen", sagt Sören Schmidt-Bodenstein, Leiter der TK-Landesvertretung Schleswig-Holstein. "Einige Betroffene werden sogar ihr ganzes Leben von diesen traumatischen Erlebnissen verfolgt."

Lehrkräfte werden für das Projekt geschult

Auf der Internetplattform gemeinsam-klasse-sein.de stehen umfangreiche Arbeitsmaterialien wie Leitfäden, Filme, Arbeitsblätter und Übungen zur Verfügung. Sie sollen Wege aufzeigen, wie Konfliktsituationen gelöst werden können und helfen, Regeln für ein respektvolles Miteinander zu erarbeiten.

Das Angebot wurde für den Einsatz an weiterführende Schulen konzipiert und richtet sich an die Jahrgangsstufen fünf bis sieben. Um die Matierialien optimal nutzen zu können, müssen sich Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende der teilnehmenden Bildungseinrichtungen vorher schulen lassen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.11.2019 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Autos fahren über den Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Deutschland ein Risikogebiet? Dänemark entscheidet morgen

Es bahnt sich an, dass deutsche Touristen bald nicht mehr nach Dänemark reisen dürfen. Für SH gilt das aber nicht. mehr

Ein Mitarbeiter in einem Corona-Testzentrum hält einen Corona-Test durch eine Lucke. © rtn - radio tele nord Foto: Peter Wuest

Corona: Auch Stormarn überschreitet Warnschwelle von 35

Der Kreis will nun mit verschärften Schutzmaßnahmen gegensteuern. mehr

Ein Landwirt erntet auf einem staubigen Feld Kartoffeln. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Agrarreform: Bauernverband lobt, NABU kritisiert

Seit vergangener Nacht gibt es einen Kompromiss zur geplanten Agrarreform. In SH wird er unterschiedlich bewertet. mehr

Wolfgang Kubicki (FDP) lächelt in die Kamera. © NDR Foto: Stefan Böhnke

Kubicki: Beherbergungsbeschränkung in SH unverhältnismäßig

Der FDP-Politiker Kubicki sagt, die Regelung habe rechtlich keinen Bestand. Doch die CDU will dabei bleiben. mehr

Videos