Stand: 28.05.2020 08:51 Uhr

Geldautomat in Elmshorn gesprengt

Lauter Knall am frühen Morgen gegen 4 Uhr in einer Commerzbank-Filiale in Elmshorn (Kreis Pinneberg): Nach Angaben der Polizei haben zunächst unbekannte Täter in der Schulstraße einen Geldautomaten gesprengt. Sie kamen so an Geldkassetten aus dem Automaten - und flüchteten zunächst zu Fuß, wie Anwohner der Polizei berichteten. Zwei der mutmaßlichen Täter wurden noch am Donnerstagmorgen in Rellingen gefasst, teilte das Landeskriminalamt NDR Schleswig-Holstein mit. Nach einem dritten Mann sucht die Polizei noch.

Abgestellter Fluchtwagen führt zu zwei Festnahmen

Auf die Spur der beiden Männer brachte die Polizei ein Anwohner aus dem Raum Rellingen. Er hatte ein fremdes Auto beobachtet und sich bei der Polizei gemeldet. "Daraufhin wurde die Fahndung in diesem Bereich ausgedehnt", sagte LKA-Sprecher Uwe Keller. Kurz darauf seien zwei Personen in Rellingen festgenommen worden. "Bei ihnen wurde eine größere Menge Bargeld gefunden", so Keller. Die Identität der mutmaßlichen Täter werde noch geprüft.

Weitere Informationen
Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker

Polizei fasst Geldautomaten-Knacker in Sachsen-Anhalt

Fünf Tatverdächtige sollen bundesweit Geldautomaten gewaltsam aufgebrochen haben. Eine Spezialeinheit fasste die Männer in Sachsen-Anhalt. Die Kieler Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.05.2020 | 10:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Torsten Wendt, Landrat Kreis Steinburg.

Ärger um vorgezogene Corona-Impfung des Steinburger Landrates

Torsten Wendt hatte vor einer Woche eine Corona-Impfung erhalten, obwohl er dazu eigentlich nicht berechtigt war. mehr

Videos