Ein Vogelschwarm fliegt über dem nordfriesischen Wattenmeer. © picture alliance/Michael Narten Foto: Michael Narten

Geflügelpest erreicht alle Kreise in SH

Stand: 03.12.2020 18:23 Uhr

Die Geflügelpest - auch Vogelgrippe genannt - ist kürzlich im Kreis Stormarn nachgewiesen worden. Damit ist die Krankheit nun in allen Kreisen in Schleswig-Holstein angekommen.

Das Friedrich-Loeffler-Institut (Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) bestätigte jüngst 17 weitere Fälle in Schleswig-Holstein, wie das schleswig-holsteinische Landwirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte. Etwa die Hälfte waren Nonnengänse, dazu Graugänse, Bussarde und ein Schwan. Außerdem wurde die Pest erstmalig bei einem Kranich im Kreis Stormarn festgestellt. Damit sind nun in allen Kreisen und einer kreisfreien Stadt im Land Nachweise von Geflügelpest bei Wildvögeln erfolgt.

Videos
NDR Reporterin Ulrike Drevenstedt steht vor einem grauen Hintergrund und schaut in die Kamera. © NDR
4 Min

Geflügelpest: Das sollten Sie wissen

Vogelgrippe und Geflügelpest - Ulrike Drevenstedt erklärt den Unterschied der Begriffe. Außerdem erzählt sie, welche Erreger es gibt und wie gefährlich die Vogelkrankheit ist. 4 Min

Geflügelpest verbreitet sich weiter

Die Gesamtzahl der Nachweise liegt aufgrund der letzten Befunde bei rund 280. Die Zahl der vom schleswig-holsteinischen Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz erfassten verendeten Wildvögel entlang der Westküste hat sich zudem weiter auf knapp 11.000 erhöht. Aufgefundene Kadaver werden laut Ministerium sicher entsorgt, um den Infektionsdruck für andere Wildvögel zu reduzieren.

Beim aktuellen Ausbruch sind es bereits mehr als doppelt so viele Fälle wie zum Geflügelpestgeschehen in den Jahren 2016/17. Die Saison war als schwerste, am längsten dauernde und am weitesten verbreitete Geflügelpest seit Beginn der Aufzeichnungen in die Geschichte eingegangen. Schleswig-Holstein ist als Drehscheibe des Vogelzuges im Vergleich zu anderen Bundesländern besonders stark betroffen.

Albrecht: Tiere durch Einhaltung von Maßnahmen schützen

"Mit der Ausbreitung der Geflügelpest ins Binnenland sind auch verstärkt Vogelarten betroffen, die nicht an spezielle Lebensräume gebunden sind", sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne). Der Minister appellierte an die Geflügelhalter, ihre Tiere durch die Einhaltung der angeordneten Maßnahmen weiterhin bestmöglich zu schützen. Trotz des hohen Infektionsdrucks war es bisher mit den Schutzmaßnahmen gelungen, die Zahl der Ausbrüche im Land auf fünf Geflügelhaltungen mit insgesamt rund 2.500 Tieren zu begrenzen.

Weitere Informationen
Martin Kühn, Nationalparkranger beim Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN), trägt Schutzkleidung beim Sammeln von toten Vögel an der Küste zwischen Schlüttsiel und Dagebüll. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Vogelgrippe: Mehr als 10.000 tote Wildvögel in SH

Nicht alle Funde wurden getestet, allerdings soll ein Großteil im Zusammenhang mit der Vogelgrippe stehen. Es gibt dennoch Hoffnung. mehr

Freilandgänse stehen auf einer Wiese auf dem Geflügelhof Hachmann bevor sie später in einen Folienstall begleitet werden. © picture alliance/Christian Charisius/dpa Foto: Christian Charisius

Vogelgrippe auf Gänsefarm in Dithmarschen

Die 659 Tiere des Betriebs in Dithmarschen wurden gemäß der Geflügelpest-Verordnung getötet. mehr

Eine tote Gans liegt an einem Strand. © NDR

Vogelgrippe in SH: Neue Fälle in Nordfriesland

Nutztierhalter machen sich weiter Sorgen. In einem Betrieb auf Pellworm ist die Geflügelpest nachgewiesen worden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.12.2020 | 17:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Drohnenaufnahme zeigt den Rückbau eines alten Gäudes in der Lübecker Innenstadt. © NDR

Figurentheater in Lübeck: Abriss per Hand

Eigentlich ist es Arbeit für einen Bagger oder eine Abrissbirne. Aber hier ist alles Handarbeit. mehr

Ein Fahrgast mit FFP2-Schutzmaske steigt in eine Bahn ein © dpa/picture-alliance Foto: Tobias Hase

Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Was Schleswig-Holsteiner bis zum 14. Februar 2021 beachten müssen - von A wie Abstandsgebot bis Z wie Zweitwohnung. mehr

Holstein-Trainer Markus Anfang. © Witters Foto: TayDucLam

"Ein besonderes Spiel": Holstein Kiel zu Gast bei Ex-Coach Anfang

Nach drei sieglosen Zweitligaspielen in Folge will die KSV im Aufstiegsrennen in Darmstadt die Trendwende schaffen. mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. © picture alliance Foto: Joaquim Ferreira

SHFV: Saison könnte bis Mitte Juni verlängert werden

Die Spitzen des Landesfußballverbandes haben darüber beraten, wie es mit dem Amateur- und Jugendfußball weitergeht. mehr

Videos