Ein verendeter Vogel liegt auf einer Schaafsweide. © NDR

Geflügelpest: Stallpflicht in Teilen Schleswig-Holsteins

Stand: 06.11.2020 18:34 Uhr

Die Geflügelpest breitet sich in Schleswig-Holstein weiter aus. Drei Kreise sind inzwischen betroffen: Dithmarschen, Nordfriesland und Rendsburg-Eckernförde. Sie setzen unter anderem auf eine Stallpflicht.

Ab in den Stall - Sicherheit geht vor: "Anhand der Dramatik, die wir derzeit wahrnehmen, hat der Landrat des Kreises Nordfriesland nach fachlicher Abstimmung entschieden, dass ab Montag für alle Geflügelhaltungen in Nordfriesland ein Aufstallgebot ausgesprochen wird", teilte Kreisveterinär Dieter Schulze mit. Auch in Dithmarschen muss das Geflügel in den Stall, hinzu kommen im Kreis Rendsburg-Eckernförde einige ausgewiesene Gebiete vor allem an der Küste sowie an Flüssen und Seen. Außerdem verbieten alle drei Kreise Ausstellungen, Märkte und Veranstaltungen ähnlicher Art von Geflügel und Tauben. Grundlage sind jeweils tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügungen, die erlassen wurden.

Bisher 39 Fälle von Geflügelpest in SH

Umwelt- und Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) hält es für möglich, dass bald auch in weiteren Kreisen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden müssen. Doch noch verzichtet das Land Schleswig-Holstein darauf, eine landesweite Stallpflicht für Geflügel anzuordnen. Das hat Albrecht am Freitag nach einer Videoschalte mit den Landräten der elf Kreise mitgeteilt. Seit Oktober bestätigte das Friedrich-Loeffler-Institut, nationales Referenzlabor, bisher 39 Geflügelpest-Fälle bei Wildvögel-Kadavern in Schleswig-Holstein. Weitere Untersuchungsergebnisse aus verschiedenen Kreisen stehen noch aus.

Gefährliche Infektionskrankheit für Vögel

Am Donnerstag war der erste Fall von Geflügelpest in einer Nutztierhaltung in diesem Herbst in Deutschland nachgewiesen worden, in einer kleinen Hühnerhaltung auf der nordfriesischen Hallig Oland.

Die Geflügelpest, auch Vogelgrippe genannt, ist eine Infektionskrankheit, die vor allem bei Wasservögeln und anderen Vögeln vorkommt. Zuletzt hatte es einen Geflügelpest-Ausbruch in einer Hausgeflügelhaltung in Schleswig-Holstein im März 2018 gegeben. Die Geflügelpest-Epidemie von November 2016 bis Frühjahr 2017 war die schlimmste Tierseuchenwelle dieser Art in Deutschland seit Jahrzehnten. Mehr als 900.000 Tiere mussten bundesweit gekeult werden, allein in Schleswig-Holstein etwa 65.000.

Weitere Informationen
Eine tote Gans liegt an einem Strand. © NDR

Erster Fall von Geflügelpest in Nutztierhaltung in SH

Betroffen ist ein Hühnerhof auf der Hallig Oland. Es ist in dieser Saison der bundesweit erste Fall bei Nutztieren. mehr

Gänse an einem Fluss. © NDR Foto: Klaus Purat aus Prerow

Vogelgrippe bei Wildvögeln in Nordfriesland nachgewiesen

Viele Geflügelhalter in dem Kreis müssen ihre Bestände nun in Ställen unterbringen. Droht eine Ausbreitung wie 2016? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.11.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf einer Mundschutzmaske liegt ein Button von Schleswig-Holstein. © imago images

Corona: Quarantäne-Verweigerer sollen zwangseingewiesen werden

Schleswig-Holstein plant zukünftig ein stärkeres Vorgehen gegen Personen, die sich nicht an die Quarantäne-Vorgaben halten. mehr

Alexander Mühling (l.) und Keeper Ioannis Gelios von Holstein Kiel schauen zu, wie der Ball im Spiel gegen den Karlsruher SC zum 0:2 im Tor einschlägt © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Böser Kater für Holstein Kiel nach dem Pokalrausch

Vier Tage nach dem Sieg gegen Bayern München kassiert der Zweitligist gegen den Karlsruher SC eine 2:3-Pleite. mehr

Das brennende Asylbewerberheim in Lübeck, 1996 © NDR

Zeitreise: 25 Jahre nach dem Brandanschlag in der Hafenstraße

Am 18. Januar 1996 bricht in einem Asylbewerberheim in der Lübecker Hafenstraße ein Feuer aus. Der Brand fordert zehn Tote. mehr

Minimalistin Anke Großbach sitzt in ihrem kleinen Haus am Selenter See vor dem Kamin. © NDR

Minimalistin braucht weder Waschmaschine noch Kühlschrank

Für ihr tägliches Leben braucht sie nur fünf Euro - am Tag. Anke Großbach lebt ihren Traum vom Minimalismus am Selenter See. mehr

Videos