Stand: 05.12.2018 10:52 Uhr

Garg will "Vollkasko"-Prinzip für Pflegeversicherung

Bild vergrößern
Garg will vermeiden, dass Pflegebedürftige einen Teil der hohen Kosten trotz Versicherung selbst tragen müssen.

Die Gesellschaft wird älter, mehr Leute brauchen im Alter Pflege und durch die letzte Pflegereform haben mehr Betroffene Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung. Anlass für Sozialminister Heiner Garg (FDP), eine komplett neue Finanzierung der Pflegeversicherung anzustoßen. Für seinen Vorschlag will er auf der Sozialministerkonferenz in Münster werben, die bis Donnerstag läuft. Garg will vor allem verhindern, dass "alle Kostensteigerungen einseitig zu Lasten der Leistungsempfänger und Beitragszahler gehen", erklärte Garg. Deshalb plädiert er dafür, Pflegeleistungen in Zukunft auch durch einen Steuerzuschuss zu finanzieren.

Eigenanteil für viele kaum zu leisten

In einem ersten Schritt schlägt Garg vor, dass eine Expertenkommission das Thema bearbeitet. "Ich kann keinem und ich will auch keiner Rentnerin erklären, dass sie in Zukunft einen Eigenanteil zu leisten hat, der im Zweifel das Doppelte ihrer mageren Rente beträgt", sagte Garg dem NDR Schleswig-Holstein. "Wie sollen diese Menschen das leisten?" Pflegebedingte Kosten seien pflegebedingte Kosten und müssten deswegen auch in Zukunft von einer Pflegeversicherung übernommen werden.

Garg: Pflege ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Aus dem aktuellen "Teilkasko"-Prinzip in der Pflege, bei dem viele Betroffene für Kosten auch aus Eigenmitteln aufkommen müssen, will Garg eine Art Vollkasko-Versicherung machen. Am Ende sollen Leistungsempfänger nur Kosten des persönlichen, individuellen Bedarfs selbst tragen, zum Beispiel für Verpflegung oder Freizeitgestaltung. "Die Sicherstellung der Pflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe", sagte Garg. "Vor diesem Hintergrund ist die Einführung eines Bundeszuschusses gerechtfertigt und geboten."

 

Weitere Informationen

Diakonie fordert Umdenken bei Pflegeversicherung

Die Kosten für stationäre Pflege steigen und gehen zu Lasten der Pflegebedürftigen. Damit sich das ändert, fordert die Diakonie Schleswig-Holstein vom Land eine Bundesratsinitiative. mehr

Pflegepaket: Gesetz kann so falsch nicht sein

Der Bundestag hat ein Gesetzespaket gegen die Personalnot in der Pflege beschlossen. Es löst nicht alle Probleme, ist aber ein guter erster Schritt, kommentiert Daniel Pokraka. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.12.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:53
Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin

Blue Bulls: Neue Saison, neuer Name

Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin

Flying Bach: Breakdance trifft Klassik

Schleswig-Holstein Magazin