Stand: 23.06.2020 15:33 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Freilichtmuseum Molfsee verkauft historisches Gebäude

Der Förderverein des Freilichtmuseums Molfsee hat das denkmalgeschützte, ehemalige Ausflugslokal Felsenhalle in Kiel für einen siebenstelligen Betrag an einem Immobilienentwickler verkauft. Das haben die Verantwortlichen des Freilichtmuseums und der Landesmuseen Schleswig-Holstein, zu der das Freilichtmuseum gehört, am Dienstag mitgeteilt. Ob der neue Besitzer das Haus abreißen lassen darf, um Neubauten zu errichten, ist noch nicht klar. Die Denkmalschutz-Behörde hat darüber noch nicht entschieden: Es werde noch geprüft, ob der Erhalt der Immobilie wirtschaftlich für den Besitzer vertretbar sei, heißt es aus dem Kieler Rathaus.

Haus in bester Lage

Vor rund zwei Jahren hatte die frühere Besitzerin ihr Grundstück mit der Felsenhalle, und einem weiteren Haus, an den Förderverein Freilichtmuseum Molfsee vermacht. Seitdem hatte der Verein einen Käufer gesucht. Zu dem Haus gehört ein 6.000 Quadratmeter großes Grundstück in bester Lage, direkt am Park Moorteichwiese, außerdem befinden sich unter den Häusern und den umliegenden Straßen riesige Gewölbekeller. Ein Gruppe Kieler Bürger setzt sich für den Erhalt des Gebäudes ein.

Verein: "Die Felsenhalle ist nicht zu retten"

Bild vergrößern
Wolfgang Rüther, Direktor des Freilichtmuseums, Utz Schliesky, Vorsitzender des Fördervereins und Guido Wendt, kaufmännischer Geschäftsführers der Stiftung SH Landesmuseen, stehen vor dem Torhaus.

Nach Einschätzung des Fördervereins des Freilichtmuseums ist das Haus aber nicht mehr zu retten: "Nachdem wir von dem Erbe erfahren haben, sind wir dort gewesen und waren erschüttert, in welchem Zustand sich Haus und Grundstück befinden. Die Felsenhalle ist sehr baufällig und sogar einsturzgefährdet", so der Vorsitzende des Fördervereins, Utz Schliesky. Außerdem hätte der Verein selbst dort gar nicht tätig werden dürfen, da er laut Satzung nur Häuser auf dem Gelände des Freilichtmuseums erhalten dürfe. "Uns fehlte tatsächlich auch die Fantasie, wer da in den Erhalt hätte investieren sollen und wir haben niemanden gefunden" so Schliesky.

Erbe ohne Auflagen

Der Fördervereinsvorsitzende ist sich sicher, dass der Verein so auch den Willen der früheren Besitzerin umsetzt: "Die Dame hat Grundstück und Haus ohne eine Auflage an das Museum vermacht", sagte Schliesky in Molfsee. "Ihr lag das Freilichtmuseum sehr am Herzen, sie war lange Mitglied im Verein. Es ging ihr offenbar nicht um den Erhalt ihres Hauses - ganz im Gegenteil: Sie wollte das ihr ganzes Vermögen dem Museum zugutekommt".

Mit dem Geld, das jetzt aus dem Grundstücksverkauf kommt, wird in Molfsee nun unter anderem ein neues Besucherleitsystem finanziert. Außerdem könne nun eine neue Eingangshalle komplett barrierefrei gebaut werden, so der kaufmännische Geschäftsführer der Stiftung Schleswig-Holsteinischer Landesmuseen, Guido Wendt. Das Geld auf dem Grundstücksverkauf komme den Besuchern des Freilichtmuseums also direkt zugute.

Gruppe von Bürgern will weiter für den Erhalt kämpfen

Die Gruppe Kieler Bürger, die die Felsenhalle retten will, gibt sich damit nicht zufrieden: "Wir haben mit dem Käufer jetzt einfach einen neuen Ansprechpartner. Vom Freilichtmuseum wollte ja eh niemand mit uns reden, daher ist das vielleicht sogar gut", sagte Elfi Hoffmann. "Sobald wir erfahren, wer der neue Besitzer ist, versuchen wir mit ihm ins Gespräch zu kommen". Hoffmann hat eine Online-Petition auf den Weg gebracht, gemeinsam mit ihrer Mitstreiterin Katharina Beckmann. Sie ergänzt: "Wir würden gern mit dem neuen Besitzer der Felsenhalle zusammenarbeiten, vielleicht einen Förderverein für Erhalt des alten Hauses gründen".

 

Weitere Informationen

Kieler wollen historische Felsenhalle retten

22.06.2020 19:10 Uhr

Eines der wenigen historischen Häuser Kiels soll der Abrissbirne zum Opfer fallen. Einige Kieler Bürger wollen dagegen etwas unternehmen. Doch ihnen rennt die Zeit davon. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 23.06.2020 | 19:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin
00:59
Schleswig-Holstein Magazin