Ein Junge springt in ein Schwimmbecken. © picture alliance / dpa Foto: Stefan Puchner

Freibäder in SH: Mit Abstandsregeln ab ins Wasser

Stand: 18.06.2021 17:04 Uhr

Ferienbeginn, mehr als 30 Grad und Schleswig-Holsteins Freibäder haben wieder auf. Trotz Corona können sich Besucher also abkühlen, aber es gelten, wie überall, ein paar Regeln.

Pflicht für die Betreiber der Spaß- und Freibäder ist, dass sie ein Hygienekonzept parat haben und die Kontaktdaten der Gäste erheben. Zu dem Hygienekonzept gehört unter anderem, dass nicht beliebig viele Besucher in die Freibäder dürfen. An Kassen und Kiosken gilt die Maskenpflicht. Und auch Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Letzteres gerade bei Kindern zu kontrollieren, sei schwer, sagte Randy Kaplau, Badeaufsicht im Freibad Tarp. Denn wer wisse schon, welches Kind zu welchem Haushalt gehöre.

Bäder haben verschiedene Corona-Lösungen

Die Betreiber des Freibads Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) regulieren die Besucherströme auch dadurch, dass sie ausschließlich online Tickets verkaufen. Hier sind maximal 250 Gäste auf einmal erlaubt. Damit alle zum Zuge kommen, ist der Aufenthalt auf nur zwei Stunden begrenzt. Allerdings gehen nicht alle gleichzeitig rein und raus, sondern versetzt, betont Badeaufsicht Randy Kaplau. "Mittlerweile haben die Leute das ganz gut raus, dass wir sie bitten, etwas versetzt zu kommen", sagt er.

Das Erlebnisbad Bredstedt (Kreis Nordfriesland) verkauft noch Tickets an der Kasse, hat die Zeiten im Freibad aber in verschiedene Blocks aufgeteilt, zwischen denen gereinigt wird. Etwa 300 Gäste sind erlaubt.

Im Waldeck-Freibad in Schafflund (Kreis Schleswig-Flensburg) bleiben Umkleiden und Duschen wegen der Corona-Pandemie geschlossen. 450 Menschen dürfen das Bad besuchen.

Das Bad am Stadtwald in Neumünster vergibt online bestimmte Zeitfenster, die gebucht werden können. So soll die maximale Besucherzahl nicht überschritten werden.

Das Freizeitbad Reinbek (Kreis Stormarn) öffnet erst am 22. Juni. Es registriert seine Besucher dann mithilfe eines Formulars oder der Luca-App.

Das Freibad Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) bleibt - wegen Sanierungsarbeiten - die ganze Saison 2021 geschlossen.

 

VIDEO: Zaungespräch: Öffnung der ersten Freibäder (3 Min)

VIDEO: Der Sommer kommt in Fahrt - Zeit fürs Freibad (8 Min)

 

Weitere Informationen
Mehrere Menschen schwimmen in einem Schwimmbecken. © NDR

Mit neun Tagen Corona-Verspätung öffnen Freibäder in SH

Das Schwimmen in Bahnen und Schwimmunterricht in Freibädern und Außenbecken ist wieder erlaubt. Aber nicht alle Freibäder sind dabei. mehr

Menschen feiern in einem Club. © picture-alliance Foto: Felix Kästle

Neue Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Treffen mit bis 25 Personen, keine Testpflicht für Innen-Gastro, Feste werden größer: Was Schleswig-Holsteiner in der Corona-Pandemie beachten müssen. mehr

Der Innenraum des Schwimmbads in Damp, Kieler Bucht. © icture alliance/imageBROKER Foto: Katja Kreder

Corona-Regeln: Schwimm-und Spaßbäder dürfen wieder öffnen

Außerdem sind bei Veranstaltungen wieder mehr Teilnehmer zugelassen. Das teilte Ministerpräsident Günther am Freitagmittag mit. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.06.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Feuerwehrmann hält seinen Sohn im Arm.
3 Min

Hochwasserhilfe: Kräfte aus Schleswig-Holstein kehren zurück

87 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sind wieder in der Heimat. Sie konnten in Rheinland-Pfalz viel Unterstützung leisten. 3 Min

Videos