Stand: 03.12.2018 13:56 Uhr

Frau in Flensburger Kaufhaus eingeschlossen

Bild vergrößern
Kurz vor Ladenschluss noch auf die Toilette gehen - das hatte für eine Kundin in Flensburg einen wahr gewordenen Albtraum zur Folge.

Ein ungewöhnlicher Rettungseinsatz für Feuerwehr und Polizei am Sonnabend in der Flensburger Innenstadt. Eine Frau war stundenlang im Karstadt-Kaufhaus eingeschlossen. Erst nach mehreren Stunden bemerkten Streifenpolizisten ihre missliche Lage. Mit einer Rettungsleiter konnte die Dame schließlich vom Kaufhausdach gerettet werden.

Vom Klo zurück - nach Ladenschluss

Samstagabend kurz vor 18 Uhr war das Kaufhaus noch voll. Kurz vor Ladenschluss ging die Frau auf die Kundentoilette. Als sie dann wieder zurück kam, war sie allein. Keine Kunden mehr im Kaufhaus, niemand mehr an der Kasse, die Mitarbeiter hatten bereits abgeschlossen. Laut Polizei muss sie dann, auf der Suche nach einem Ausgang, mehrere Stunden durch die Gänge geirrt sein.

"Rüdiger, Rüdiger" schallt es durch die Innenstadt

Die Frau rief ihren Ehemann an, um Hilfe zu bekommen. Wie vom Pech verfolgt, machte dabei auch noch der Handy-Akku schlapp. Schließlich fand sie einen Weg auf das Dach des angeschlossenen Parkhauses. Von dort oben rief sie immer wieder den Namen ihres Ehemannes und um Hilfe. Die Polizeistreife auf dem Weihnachtsmarkt wurde auf die "Rüdiger, Rüdiger"-Rufe aufmerksam und schaltete sich ein. Die Beamten verständigten umgehend die Feuerwehr. Die konnte die Frau unverletzt mit einer Drehleiter vom Parkhausdach holen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.12.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:50
Schleswig-Holstein Magazin

Vandalismus in Preetzer Schule

18.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:32
Schleswig-Holstein Magazin

Dorfgeschichte: Nieblum auf Föhr

18.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin

Vor 30 Jahren: Missglückte Sprengung in Kropp

18.03.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin