Ein Feuerwehrmann versucht ein Pferd zu beruhigen, dass in einem Wassergraben feststeckt.

Feuerwehr rettet Pferd aus morastigem Graben

Stand: 22.12.2020 15:54 Uhr

Ein blindes Pferd fällt in über zwei Meter tiefen Graben und muss gerettet werden. Die Aktion hat mehr als eine Stunde gedauert. Das Tier ist wohlauf.

Die Freiwillige Feuerwehr Kollow (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist am Dienstagmorgen mit etwa 35 Helfern zu einem außergewöhnlichen Einsatz ausgerückt. Ein 17 Jahre altes Pferd steckte in einem morastigen Graben fest und kam alleine nicht wieder heraus. Die Einsatzkräfte schoben zwei Schläuche unter den Bauch des Tieres und versuchten es, aus dem Graben zu ziehen - ohne Erfolg. Für den zweiten Versuch organisierte die Feuerwehr einen Teleskop-Lader. Damit gelang es, dass Pferd wieder zurück auf die Weide zu ziehen.

Wehrführer: "Das Tier war stark erschöpft"

Der komplizierte Einsatz dauerte laut Wehrführer Stephan Abel länger als eine Stunde. Nach der Rettung untersuchte ein Tierarzt das Pferd. "Das Tier war stark erschöpft", sagte Abel. Es gehe ihm aber den Umständen entsprechend gut.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 22.12.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Schüler sitzt über seinen Mathematikaufgaben und rechnet mit den Fingern. © dpa-Bildfunk Foto: Patrick Pleul

Prien: Lernsommer wird 2021 fortgesetzt

In den Sommerferien 2021 wird es wieder kostenfreie Lernangebote für Schüler geben. Laut Prien laufen auch die Selbsttest an den Schulen gut. mehr

Videos