Ferienlager für Kinder aus Hochwassergebieten in Bosau gestartet

Stand: 24.07.2021 21:00 Uhr

In Bosau kamen am Sonnabend 45 Kinder aus der Katastrophenregion im Südwesten des Landes an. Sie sollen in einer Jugendfreizeitstätte auf andere Gedanken kommen.

Mehr als 120 Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW), vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und von verschiedenen Feuerwehren haben in Bosau (Kreis Ostholstein) mit angepackt: Auf einer Wiese an der Jugendfreizeitstätte am Großen Plöner See sind gut ein Dutzend kleine und große Zelte aufgebaut worden - für Verpflegung, Organisation und zum Schlafen. Warmes Essen steuert die Marineunteroffiziersschule aus Plön bei. Ungefähr 20 feste Betreuer, darunter auch Seelsorger, kümmern sich um die 45 Kinder. Sie kamen am Sonnabend mit dem Bus an.

Zu sehen ist eine Rutsche inmitten von Bäumen. © imago / Westend61 Foto: Westend61
AUDIO: Kinder aus Krisengebiet kommen nach Bosau (1 Min)

Seelsorger ebenfalls vor Ort

Die Idee zu der Hilfsaktion hatte die Bosauer Jugendfeuerwehr vor rund einer Woche. Zusammen mit dem Jugendamt in der Region Aachen (Nordrhein-Westfalen) wurde der Kontakt zu den betroffenen Eltern aufgenommen. Beim Spielen, Grillen und auf Ausflügen sollen die Teenager nach dem verheerenden Hochwasser für eine Woche den Kopf frei bekommen. Auch Seelsorger sind vor Ort.

Große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung

Von der Hilfsbereitschaft seien die Initiatoren schlicht überwältigt, sagt Alex Daum von der Bosauer Jugendfeuerhrwehr. "Wir haben ganz, ganz viele Aktionen angeboten bekommen - von ganz vielen Firmen. Die wollen alle helfen, die sponsern Grillabende, Ponyhof - alles, was man sich vorstellen kann", so Daum. Auch Sach- und Geldspenden aus der Bevölkerungen seien für die Aktion zusammengekommen. "Wir haben nie damit gerechnet, dass so viel Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung da ist. Also Wahnsinn!"

Weitere Informationen
Tobende Kinder im Wald © dpa Foto: A3295 Uwe Zucchi

Hilfsaktion: Bosau will Kinder aus Hochwasser-Gebieten aufnehmen

In einer Jugendfreizeitstätte sollen sich die Kinder von den Ereignissen ablenken und auch psychisch versorgt werden können. mehr

Die Promenade ist vom Hochwasser des Inns überspült. © picture alliance/dpa | Armin Weigel Foto: Armin Weigel

Viel Hilfe aus dem Norden für die Hochwasser-Gebiete

Die Polizei ist mit Tauchern in Rheinland-Pfalz im Einsatz, Feuerwehren sammeln Sachspenden, Landwirte schicken Heuballen und Bosau organisiert einen Urlaub für Kinder. mehr

Einsatzkräfte der Feuerwehr Wunstorf helfen im Hochwassergebiet. © NDR

Erste norddeutsche Helfer kehren aus Hochwassergebiet zurück

Der anstrengende Einsatz hat seine Spuren hinterlassen. Aber auch der enorme Zusammenhalt mit den Menschen vor Ort. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.07.2021 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Langschnabel wartet durch flaches Wasser. © NDR

Zugvogelzeit am Fährmannssander Watt vor Wedel

Jeden Herbst rasten mehrere Tausend Zugvögel vor Wedel und fressen sich Wegproviant für den Weiterflug an. Jetzt ist es wieder soweit. mehr

Videos