Stand: 25.05.2020 17:48 Uhr

Fehmarnbelt-Querung: Vergleich im Lärmschutz-Streit

Ein Computerbild zeigt tiefer gelegte Bahngleise am Bahnhof in Bad Schartau. © Deutsche Bahn
Über den richtigen Lärmschutz entlang der Bahnstrecken zur Fehmarnbelt-Querung gibt es schon lange Streit.

Kommunen in Ostholstein, der Betreiber des Fehmarnbelttunnels - Femern A/S - und das Land Schleswig-Holstein haben sich im Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht auf einen Vergleich geeinigt. Bad Schwartau, Großenbrode und Scharbeutz hatten gegen den Planfeststellungsbeschluss zur festen Fehmahrnbelt-Querung geklagt. Die Sorge der Kommunen war, dass es mehr Lärm und Erschütterungen in den Kommunen entlang der Bahnstrecke geben werde, wenn mehr Güterzüge auf der Strecke unterwegs sind. Nach Angaben der Anwaltskanzlei, die die Kommunen vertritt, wurde im Vergleich festgelegt: Der Fehmarnbelt-Tunnel darf für den Güterverkehr erst geöffnet werden, wenn der Erschütterungs- und Lärmschutz gewährleistet ist.

Schlichtungsgespräche vor Verfahren ohne Erfolg

Bad Schwartau hatte im März 2019 beschlossen, gegen den Planfeststellungsbeschluss zu klagen. Nach Fertigstellung des Tunnels wäre Bad Schwartau nach eigenen Angaben die vom Lärm am stärksten betroffene Stadt. Deshalb wollten die Bad Schwartauer, dass die Bahn bei ihnen quasi unterirdisch durch die Stadt fährt. Die Bahn lehnte das ab. Das sei zu teuer. Auch ein Schlichtungsgespräch brachte vor dem Verfahren keine Einigung.

Weitere Informationen
Visualisierung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels zwischen Deutschland und Dänemark auf dänischer Seite in Rodbyhavn. © dpa-Bildfunk Foto: ICONO AS für Femern AS

Fehmarnbelt-Querung: Kaum Zeit zum Klagen?

Noch bis Montag liegen die Planunterlagen zur Fehmarnbelt-Querung aus. Kommunen und Verbände haben vier Wochen Zeit, um dagegen zu klagen - doch einigen reicht die Zeit nicht. mehr

Ein Computerbild zeigt tiefer gelegte Bahngleise am Bahnhof in Bad Schartau. © Deutsche Bahn

Fehmarnbelttunnel: Bad Schwartau wird klagen

Bad Schwartau will gerichtlich gegen die Pläne zum Bau des Fehmarnbelttunnels vorgehen. Das hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Hintergrund ist ein Streit um Lärmschutz mit der Bahn. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.05.2020 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Fisch im Aquarium.

Aquaristik-Boom durch Corona: Haustier Fisch ist gefragt

Als mit Corona der Haustier-Hype anfing, ging auch die Nachfrage bei Fischen hoch. Ein Hausbesuch bei Rüdiger Holstein, dem Herrn über 120 Aquarien. mehr

Videos