Stand: 17.11.2018 15:48 Uhr

FDP wählt Spitzenkandidaten für die Europawahl

Bild vergrößern
Der 28 Jahre alte Helmer Krane soll für die FDP ins Europaparlament einziehen.

Die schleswig-holsteinische FDP hat am Vormittag auf ihrer Landesvertreterversammlung in Neumünster ihren Spitzenkandidaten für die Europawahl im Mai nächsten Jahres nominiert. Der 28 Jahre alte Jurist Helmer Krane aus Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) konnte sich in einer Kampfabstimmung gegen vier Mitbewerber klar durchsetzen.

Nach der Wahl ist vor der Wahl für Krane

Dem mit Abstand jüngsten Kandidaten gelang es auf Anhieb die Delegierten zu überzeugen. Mit seiner Begeisterung für und Sorge um Europa konnte er sich gegen vier Gegenkandidaten durchsetzen. Er brenne für die EU, weil sie die Antwort auf die Fragen der Zukunft sei, meinte Krane. Der 28-Jährige soll es auf dem FDP-Bundesparteitag im Januar auf einen der vorderen neun Plätze der Bundesliste für die Europawahl im kommenden Mai schaffen. Dann wäre es realistisch, dass er ins Europaparlament einzieht. Derzeit stellt die FDP jedoch nur drei Abgeordnete im Europaparlament.

Landeschef Heiner Garg sagte in seiner Rede, die bevorstehende Europawahl sei die wichtigste in der Geschichte des Europäischen Parlaments. Es sei eine Richtungswahl: Gebe es einen Rückfall in Kleinstaaterei oder werde es eine überzeugende Mehrheit der pro-europäischen Kräfte schaffen, Europa wieder starkzumachen.

Buchholz kritisiert Bahn und lobt Stegner

Den rasantesten Auftritt bot Wirtschaftsminister Bernd Buchholz. "Es ist eine wahre Katastrophe, was die Deutsche Bahn da abliefert", wetterte er angesichts der Dauerprobleme im Sylt-Verkehr. Die DB offenbare ein System kollektiver Unverantwortlichkeit. Ein stabilisierender Faktor für die Jamaika-Koalition mit CDU und Grünen sei SPD-Fraktionschef Ralf Stegner, "die fleischgewordene Fröhlichkeit der deutschen Sozialdemokratie". Er sorge im Landtag stets dafür, dass die Koalitionsfraktionen geeint aus dem Plenarsaal gehen. Jamaika funktioniere auch deshalb so gut, weil sich das Bündnis nicht lange mit ideologischen Diskussionen beschäftige, sondern praktische Probleme löse, sagte Buchholz.   

Weitere Informationen

Für Vogt setzt Bundes-FDP zu wenige Akzente

09.08.2018 08:00 Uhr

Warum funktioniert ein Jamaika-Bündnis in Schleswig-Holstein und auf Bundesebene nicht? Das erklärt der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionschef Christopher Vogt im NDR Sommerinterview. mehr

Streit um Maaßen: Kubicki fordert Neuwahlen

23.09.2018 14:00 Uhr

Der Fall Maaßen entrüstet viele Politiker im Land. FDP-Vize Wolfgang Kubicki fordert Neuwahlen. SPD-Politiker Stegner unterstützt eine Neuverhandlung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.11.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15
Schleswig-Holstein Magazin

Der Kampf um den besten Weihnachtsbaum

16.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:10
Schleswig-Holstein Magazin

"Jennifer" - Voraufführung der neuen Folgen

16.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:43
Schleswig-Holstein Magazin

Seemannsmission verteilt Weihnachtsgeschenke

16.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin