Fahrzeuge der Polizei Eutin fahren über eine Straße.  Foto: Marc Kramhöft

Eutiner Polizisten sind aus Hochwassergebiet zurück

Stand: 22.07.2021 19:32 Uhr

Die ersten Helfer aus Schleswig-Holstein sind aus den Hochwasser-Gebieten aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zurückgekehrt. Am frühen Donnerstagabend kamen die etwa 70 Polizisten aus Eutin auf dem Hof der Polizeischule an. Der nächste Einsatz wartet schon.

Die erschöpften Eutiner Polizisten hatten drei Tage lang in den Hochwasser-Regionen in Rheinland-Pfalz mit angepackt. Sie haben nach Vermissten gesucht, im Wasser und an Land - und sie haben beim Beseitigen der Trümmer geholfen.

Polizei: "Die Hoffnung kommt langsam wieder"

Zugführer Knut Kasulke erzählt, dass die Beamten auch als Zuhörer oft gefragt waren. So hätten viele Betroffene emotional von ihren Schicksalen berichtet, was sie erlebt und gesehen haben - zum Beispiel wie die Häuser ihrer Nachbarn in den Fluten untergegangen sind. Die Beamten konnten aber laut Kasulke ein bisschen Hoffnung bringen: "Wir haben uns das angehört und tatkräftig angepackt, um Platz zu schaffen. Man merkte dann im Laufe des Tages, dass die Hoffnung langsam wieder kommt und sie ein bisschen Perspektive haben, weiterzumachen."

Jetzt können sich die 72 Polizisten ausruhen - aber nur kurz. Schon am Sonnabend steht für einige dann das Kontrastprogramm an: Fußball-Einsatz bei Hansa Rostock in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen
Eine Bild-Collage zum Thema Katastrophenfall. © picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt / NDR Foto: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt / NDR
5 Min

Katastrophenfall - wer hilft wann?

Wer ist dafür zuständig, den Katastrophenfall auszurufen? Wir erklären, wie es von der Meldung bis zum Einsatz läuft und woher die Helfer kommen. 5 Min

In Windhagen stehen die Einsatzfahrzeuge des THW aus Schleswig-Holstein. © THW

Hochwassergebiete: Helfer aus SH unterstützen Aufräumarbeiten

Seit Mittwochmorgen sind etwa 600 Helfer in Rheinland-Pfalz, um an der Ahr zu helfen. Ein Einsatz zwischen Schlamm und Schutt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.07.2021 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Wohngebiet, hinter dem eine Wiese und ein Waldgebiet liegt. © NDR

Streit um Neubaugebiet in Bad Segeberg

In Bad Segeberg wächst die Nachfrage nach Wohnraum. Auf einer Grünfläche soll ein Neubaugebiet entstehen. Doch es gibt Widerstand. mehr

Videos