Erster Jahrmarkt des Jahres startet in Rendsburg

Stand: 02.07.2021 11:00 Uhr

Erstmals seit Monaten und ungewohnt spät ist am Freitag der erste Jahrmarkt des Jahres in Schleswig-Holstein gestartet: auf dem Willy-Brandt-Platz in Rendsburg. Jahrmärkte in anderen Städten sollen folgen.

Autoscooter, gebrannte Mandeln und Riesenrad - mit reichlich Corona-bedingter Verspätung startete Freitagnachmittag der erste Jahrmarkt dieser Saison in Schleswig-Holstein. Rund 30 Fahrgeschäfte und Buden wurden auf dem Willy-Brandt-Platz in Rendsburg aufgebaut. Das sind sogar mehr als auf Jahrmärkten vor Corona, sagt der Vorsitzende des Landesverbandes, Schausteller Frank Dörksen.

Perspektive nach Monaten der Hoffnungslosigkeit

Dörksen zufolge ist die Stimmung bei den Schaustellerinnen und Schaustellern gut, auch wenn die meisten wirtschaftlich harte Zeiten hinter sich haben. "Es waren sehr, sehr schwere Monate für uns - zwischen Perspektivlosigkeit, Sinnlosigkeit und Hoffnungslosigkeit", so der Schausteller. Dank des Perspektivplans der Landesregierung habe man aber etwas an die Hand bekommen, womit man planen kann.

So eine lange Pause gab es noch nie

Marco Lange aus Neumünster, Präsident des Schaustellerverbandes Schleswig-Holstein und Fahrgeschäftsbetreiber in sechster Generation, freut sich auf den Neustart in Rendsburg. Seit 1890 ist seine Familie im Schaustellergewerbe - einen Arbeitsstopp wie zur Corona-Pandemie gab es noch nie: "Meine Oma hat gesagt, selbst im Zweiten Weltkrieg war das nicht so. Gegen Ende natürlich, aber selbst während des Krieges gab es noch Veranstaltungen." Dank des Betriebs von kleinen Bäckereien haben er und seine Familie sich in der Corona-Pause über Wasser halten können, erzählt Lange.

Keine Corona-bedingten Insolvenzen von Schaustellern in SH

In der schleswig-holsteinischen Branche hat es laut Verbandschef Dörksen bisher keine einzige Corona-bedingte Insolvenz gegeben. Allerdings berichtet er auch, dass sich seit Beginn der Pandemie viele seiner Kolleginnen und Kollegen verschuldet oder Zweitjobs angenommen haben. Trotzdem blickten nun alle zuversichtlich in die Zukunft. Nach Rendsburg folgen laut Dörksen Jahrmärkte unter anderem in Kiel, Neumünster und Itzehoe (Kreis Steinburg). Die Besucherinnen und Besucher der Märkte müssen die Abstände einhalten und ihre Kontaktdaten angeben.

Weitere Informationen
Im Vorgarten eines Hauses steht ein Süßigkeitenwagen und ein Mutzen-Stand. © NDR Foto: Cassandra Jane Arden

Ohne Karussell & Zuckerwatte: Schausteller im Lockdown

Seit einem Jahr hatten die rund 200 Schausteller im Land kein normales Volksfest mehr. Eine Branche in Existenzangst. mehr

Ein Riesenrad steht in einer Fußgängerzone © NDR Foto: Screenshot

Schausteller kämpfen ums Überleben

Fast alle Volksfeste sind im Jahr 2020 wegen Corona ausgefallen. Doch Schausteller wollen sich nicht geschlagen geben und suchen nach neuen Orten für Karussells und Zuckerbuden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.07.2021 | 06:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Menschen versammeln sich zur Fridays for Future-Demonstration auf dem Exerzierplatz in Kiel. © NDR Foto: Marc Kramhöft

"Fridays for Future" in SH: Tausende demonstrieren fürs Klima

Den größten Demonstrationszug gab es in Kiel. Aber auch in Flensburg, Lübeck oder Pinneberg gingen die Menschen auf die Straße. mehr

Videos