Stand: 19.10.2018 08:28 Uhr

Erschreckend wenig Personal in der Gastronomie

Bild vergrößern
Viel zu tun für die Gastronomiebranche im endlos langen Sommer, doch das Fachpersonal fehlt.

Gastronomen in Schleswig-Holstein konnten sich in diesem Sommer eine goldene Nase verdienen. Noch bis heute - also Mitte Oktober - sind die Außenbereiche in Biergärten, Restaurants und Hotels gut gefüllt. Nach Angaben des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA haben zwar viele extrem gute Geschäfte gemacht, doch durch den Fachkräftemangel blieben viele Häuser unter ihren Möglichkeiten. Aus der Not heraus haben viele Biergärten und Restaurants ihre Karte eingeschränkt oder die Terrassen verkleinert.

DEHOGA: Tausende Fachkräfte fehlen

Laut DEHOGA fehlten in Schleswig-Holstein in diesem Sommer 3.000 Fachkräfte, Auszubildende und Aushilfskräfte. "Das war ein Riesenproblem", sagt Hauptgeschäftsführer Stefan Scholtis. In vielen Betrieben sind Köche Mangelware. Dadurch muss dann beispielsweise der Chef des Hauses selbst kochen und kann nicht im Service tätig werden.

Studenten als Aushilfskräfte

Studenten haben in diesem Sommer in vielen Gastronomiebetrieben ausgeholfen - und tun es bis jetzt noch. Doch das Semester hat wieder angefangen und vielen jungen Leuten fehlt nun die Zeit. "Wenn das schöne Draußen-Wetter nun noch weiter anhalten sollte, dann wäre das arbeitstechnisch ein Problem für viele Gastronomen", ergänzte Scholtis.

Weitere Informationen

Der Tourismus im Norden schreibt Geschichte

Schleswig-Holsteins Tourismusbranche hat das beste Halbjahr ihrer Geschichte hinter sich. Wetter und Investitionen sind zwei Gründe für die guten Zahlen. Doch auch die Statistik hat sich verändert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.10.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:18
Schleswig-Holstein Magazin

Erntepressekonferenz 2019 in Bösdorf

Schleswig-Holstein Magazin
02:24
Schleswig-Holstein Magazin
02:18
Schleswig-Holstein Magazin