Stand: 24.08.2020 12:41 Uhr

Erntebilanz: Bauern im Norden zufrieden

Die Bauern in Schleswig-Holstein haben in diesem Jahr eine ordentliche Ernte eingefahren. "Nach zwei schwierigen Jahren gibt es endlich wieder eine gute Ernte", sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne). Der Minister zog am Montag in Neudorf-Bornstein (Kreis Rendsburg-Eckernförde) gemeinsam mit dem Bauernverband und der Landwirtschaftskammer eine Bilanz der diesjährigen Ernte.

Schwere Jahre hinterließen Spuren

Nach vier schwierigen Rapsjahren und einem durchschnittlichen Vorjahr lasse diese Ernte optimistischer in die Zukunft schauen, sagte Kammerpräsidentin Ute Volquardsen. Einige Löcher könnten gestopft werden, aber die zurückliegenden schwierigen Jahre hätten vor allem in den reinen Ackerbaubetrieben Spuren hinterlassen.

Kein Grund zur Euphorie

Deswegen gibt es nach Angaben von Bauernpräsident Werner Schwartz auch keinen Grund zur Euphorie. So lägen zum Beispiel die Erträge beim Winterweizen nur zwei Prozent über dem des Vorjahres. Bei den Kartoffelbauern mache sich die Corona-Krise bemerkbar, es seien deutlich weniger Kartoffeln verkauft worden, sagt Ute Volquardsen von der Landwirtschaftskammer: "Viele Gaststätten hatten nicht so viel Bedarf an Kartoffeln und durch ausgefallene Festivals wurden weniger Pommes Frites gegessen. Das geht spürbar auf den Preis."

Raps-Bauern sehr zufrieden

Freuen können sich dagegen die Landwirte, die noch Raps in Schleswig-Holstein anbauen. Sie konnten fast zehn Prozent höhere Erträge einfahren als im vergangenen Jahr. Trotzdem geht der Rapsanbau im Land stark zurück. In den vergangenen Jahren wurde Raps auf fast 100.000 Hektar angebaut - in diesem Jahr ist es nur noch eine Fläche von 67.000 Hektar. Laut Bauernverband hängt das unter anderem damit zusammen, dass spezielle Pflanzenschutzmittel nicht mehr eingesetzt werden dürfen. Die verschärfte Düngeverordnung bereitet den Landwirten Sorgen. Sollte bald weniger gedüngt werden dürfen, könnte es darauf hinauslaufen, dass der qualitativ hochwertige Brotweizen bald importiert werden muss.

Weitere Informationen
Maispflanzen mit braunen Blättern stehen auf einem Feld an einer Landstraße. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Bauernverband fordert mehr Rückenwind für Landwirte

Der Landesbauernverband hat der Landesregierung Vorschläge unterbreitet, wie die Situation der Bauern verbessert werden könnte. Sie hatten zuletzt unter anderem zu viele bürokratische Hürden beklagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.08.2020 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Fotomontage zeigt den Vergleich des Flugplatzes Eggebek. © Friedrich List, Marineflieger Geschwader 2 - Das MFG 2 in Tarp-Eggebek, AirDOC Verlag 2005 / NDR Foto: Friedrich List / Peer-Axel Kroeske

Flugplatz Eggebek: Das Gewerbegebiet auf der Tornado-Startbahn

2005 löste die Bundeswehr das Marinefliegergeschwader in Eggebek auf. Auf dem Riesenareal haben sich nun Firmen angesiedelt. mehr

Videos