Stand: 13.12.2018 19:46 Uhr

Eine App, die Leben retten soll

Wer einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat, kann sich jetzt bei der Smartphone-App "Meine Stadt rettet" anmelden. Diese App funktioniert seit Donnerstag im Bereich der Rettungsleitstelle Süd mit den Kreisen Stormarn, Herzogtum-Lauenburg und Ostholstein. Im Notfall kann ein Nutzer über die App Ersthelfer in der Umgebung alarmieren.

Ersthelfer können Zeit überbrücken

Denn wenn ein Mensch wirklich in Not ist, wenn zum Beispiel das Herz stehen bleibt oder die Atmung aussetzt, ist schnelle Hilfe für den Betroffenen lebenswichtig. Bis die Rettungsdienste vor Ort sind, verstreicht oftmals wichtige Zeit. Diesen Minuten können Ersthelfer überbrücken.

Projekt des UKSH und der Uni Lübeck

Die "Meine Stadt rettet"-App ist ein Projekt unter anderem des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und der Universität Lübeck. Sie wurde im März vergangenen Jahres eingeführt, zuerst bei den Leitstellen Lübeck und West. Mittlerweile sind 1.900 qualifizierte Ersthelfer aus ganz Schleswig-Holstein angemeldet.

Weitere Informationen

Erste Hilfe: So retten Sie Leben

04.07.2017 20:15 Uhr

Die einzige Chance, einem Menschen nach plötzlichem Herzstillstand zu retten, ist die Reanimation. Nur wenige Regeln sind wichtig - Leben retten ist nicht schwer. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.12.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:19
Schleswig-Holstein Magazin
02:37
Schleswig-Holstein Magazin
02:59
Schleswig-Holstein Magazin

Innenminister tagen in Lübeck

Schleswig-Holstein Magazin