Polizeiabsperrband ist am Schauplatz eines Tötungsdelikts zu sehen. © picture alliance

Ein Vermisster, ein Bankraub - Neue Erkenntnisse durch "Aktenzeichen XY"

Stand: 09.12.2021 17:34 Uhr

In der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY…ungelöst" sind am Mittwochabend zwei Fälle aus Schleswig-Holstein aufgegriffen worden: ein Bankraub aus Norderstedt und der Vermisstenfall Nils Hansen.

Nach der Ausstrahlung in der ZDF-Sendung gibt es neue Hinweise in beiden Fällen. Zuschauer hatten sich über die Telefon-Hotline gemeldet. Einige Informationen seien sogar recht vielversprechend, sagte ein Ermittler. Im Fall des vermissten Hamburgers Nils Hansen hatte sich ein Zuschauer gemeldet, der den damals 47-Jährigen nach seinem Verschwinden gesehen haben will, ein weiterer könnte vielleicht etwas zum Verschwinden selbst sagen.

Auto des Vermissten ausgebrannt

Der 47-jährige Nils Hansen aus Hamburg. © Polizeidirektion Lübeck
Seit Oktober 2020 wird der 47-jährige Nils Hansen aus Hamburg vermisst.

Hansen ist seit dem 20. Oktober 2020 verschwunden. Wenige Tage später wurde sein ausgebrannter Wagen, ein dunkelgrauer Audi Q5 S-Line, auf einem Parkplatz in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) entdeckt.

Campingplatz in Güster - keine Spur von Nils Hansen

Zuletzt wurde er auf dem Campingplatz in Güster gesehen, danach verliert sich seine Spur. Unter anderem mithilfe von Baggern hatte die Kriminalpolizei damals auf dem Campingplatz nach Hinweisen gesucht. Die Anstrengungen ergaben nichts. Nach derzeitigem Erkenntnisstand gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus.

Norderstedt: Interessante personenbezogene Hinweise

Auch im Fall des Bankraubs von Norderstedt gibt es Grund zur Hoffnung für die Ermittler. Nach Angaben eines Sprechers haben sie mehr als 50 neue Hinweise erhalten. Jeder einzelne Hinweis werde jetzt untersucht und bewertet, sagte der Sprecher in Bad Segeberg. Details wollte er nicht nennen. Auch hatte die Polizei ein Fahndungsfoto von einem jungen Mann veröffentlicht. Er wurde im Zusammenhang mit dem spektakulären Sparkasseneinbruch gesucht. der Mann hat sich bei der Polizei gemeldet und erklärt, dass er mit dem Einbruch nichts zu tun hat. Die Polizei hat das überprüft und nach Angaben eines Sprechers ist klar: Die Spur können sie abhaken.

Mit einer Kernbohrung zu den Schließfächern

Im August dieses Jahres waren Täter in eine Haspa-Bankfiliale in Norderstedt eingebrochen und hatten mehr als 600 Schließfächer aufgebrochen. Sie hatten über dem Tresorraum der Sparkasse eine Wohnung angemietet und waren von dort aus unbemerkt mit einer Kernbohrung zu den Schließfächern gelangt. Die Polizei sucht bereits mit Phantombildern nach den mutmaßlichen Tätern und hat eine Belohnung in Höhe von 55.000 Euro ausgesetzt.

Weitere Informationen
Die Spurensicherung untersucht einen Tatort nach einem Bankeinbruch in die HASPA-Norderstedt.  Foto: Daniel Friederichs

Nach spektakulärem Einbruch in Norderstedt: 55.000 Euro Belohnung

Unbekannte waren im August gewaltsam in eine Haspa-Filiale eingedrungen. Bei dem Einbruch entstand ein Schaden in Millionenhöhe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.12.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Rothirsche wandern durch einen Wald in Dithmarschen. © Stiftung Natuschutz
3 Min

Rothirsch-Comeback im Kreis Dithmarschen

Nach 150 Jahren ist der Rothirsch im Kreis Dithmarschen zurück. Südlich von Heide wurde er bereits gesichtet. 3 Min

Videos