Stand: 07.05.2019 11:54 Uhr

"Ein Idyll": Milbergs Kindheit in Düsternbrook

"Wenn wir in unserem Garten spielten, zwischen den Obstbäumen und Sträuchern, hörte ich nur Sportflugzeuge, das drängende Dampfertuten, Möwengeschrei", so erinnert sich Axel Milberg in seinem Debütroman "Düsternbrook" an seine Kindheit, in dem Kieler Stadtteil an der Förde. Der Schauspieler, der den Fernsehzuschauern vor allem als der Kieler Tatort-Kommissar Borowski bekannt ist, schreibt in seinem Buch über seine Kindheit und seine Jugend in Kiel, die er zusammen mit seinen Geschwistern Hans, Manuela und mit Freunden erlebte. "Ein Idyll: Fünf Minuten und wir waren unten bei Bellevue oder beim Dampferanleger. Es war wirklich schön", erinnert sich Milberg im Interview.

"... Geh zu Milberg, lass dich scheiden"

Viele Erinnerungen hat Milberg auch an den Düsternbrooker Wald. Im Roman beschreibt er eine Szene, in dem er Schwäne an einem Waldteich füttert - und von einem Schwan in den Daumen gebissen wird. Einmal, so erzählt der NDR Schleswig-Holstein, habe er beobachtet, wie drei Männer in weißen Kitteln im Wald auf einen weiteren Mann einredeten. Seine Vermutung: Der vierte Mann war aus der nahegelegenen psychiatrischen Klinik abgehauen. "Und dann fange ich an, mir aus kleinen Beobachtungen etwas auszudenken", so Milberg. "Als Kind verwob sich alles in diesem Wald mit dem Märchen von den Gebrüdern Grimm", erzählt der Autor. Er macht keinen Hehl daraus, dass er in seinen Geschichten Realität mit Fiktion vermischt. "Sich erinnern heißt erfinden. Wir denken: Genau so war es, aber wir haben noch irgendwelche Deutungen der Verwandschaft und verwechseln es mit dem, was damals vielleicht tatsächlich passiert ist." Erinnerungen habe er zugespitzt und weitergesponnen, sagt Milberg. Und so löst er auch nicht auf, ob es die etwas skurrile Werbung für die Anwaltskanzlei seines Vaters wirklich gab, oder ob diese nur in seinem Roman vorkommt: "Kannst du deine Frau nicht leiden, geh´ zu Milberg, lass dich scheiden" - diese Anzeige, die in Straßenbahnen und Bussen hing, sei Milberg als Jugendlicher immer ein wenig peinlich gewesen, schreibt er in seinem Buch.

Erinnerung an Gerd Fröbe

In "Düsternbrook" beschreibt er viele kleine Erlebnisse seiner Kieler Kindheit. Sei es das Familienpicknick, das im Krankenhaus endete, weil er sich Bernstein ins Ohr gesteckt hatte oder die erste Theateraufführung in der Schule, bei der er sein komisches Talent zeigen konnte. Er erinnert sich auch an eine Begegnung mit Gert Fröbe, der damals in Kiel gastierte: "Ich nahm mir ein Herz, ich dachte, jetzt oder nie. Ich klopfte in der Pause an seine Garderobentür, ein knappes 'Ja!' von drinnen. Ich drückte die Klinke und stand vor ihm. "Entschuldigen Sie bitte, dass ich Sie störe. Darf ich Sie was fragen, Entschuldigung?" - "Ja, also?" Er drehte sich um. "Ich also, ich würde so gerne auch, ..." - "Na, junger Mann? Wollen Sie Schauspieler werden?"

Ohne es zu wissen, habe Fröbe ihn, damals 19 Jahre alt, ermutigt es mit der Schauspielerei ernsthaft zu versuchen. "Du kannst es schaffen, wenn Du wirklich willst" - diesen Satz habe der damalige Weltstar ihm damals mit auf den Weg gegeben. "Obwohl er mich ja nicht kennen konnte und mich gar nicht persönlich beraten hat, ist so etwas in diesem Alter, in dem du unsicher bist, etwas, was du nie vergisst", erinnert sich Milberg.

Weitere Informationen

Milberg liest aus seinem Romandebüt in Hamburg

06.05.2019 07:20 Uhr

Axel Milbergs Romandebüt "Düsternbrook", benannt nach seinem Kieler Heimatviertel, enthält viel Autobiografisches. Am Sonntag las der Schauspieler in Hamburg daraus vor. mehr

NDR Buch des Monats: "Düsternbrook" von Axel Milberg

Axel Milberg alias Tatort-Kommissar Borowski hat seinen ersten Roman geschrieben. In "Düsternbrook" erzählt Milberg in vielen kleinen Geschichten von seiner Kindheit und Jugend in Kiel. mehr

Axel Milberg - typisch norddeutscher Charakter

11.11.2016 22:45 Uhr

Skurriler Landarzt oder kauziger Tatort-Kommissar: Axel Milberg verleiht seinen Rollen einen unverwechselbaren Charakter. Ein Porträt des Schauspielers. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Der Nachmittag | 06.05.2019 | 16:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin