Ein leerer Gerichtssaal. © NDR

Ehemalige KZ-Sekretärin aus U-Haft entlassen

Stand: 05.10.2021 15:28 Uhr

Vergangenen Donnerstag sollte der Prozess gegen eine ehemalige KZ-Sekretärin beginnen. Doch sie war zuvor aus ihrem Pflegeheim in Quickborn geflohen. Aus der anschließend angeordneten Untersuchungshaft wurde die 96-jährige Angeklagte entlassen.

Nach Angaben einer Sprecherin des Landgerichts Itzehoe hatte die Angeklagte Haftbeschwerde eingereicht. Daraufhin sei sie dem Gericht am Dienstag erneut vorgeführt worden. Die dritte große Jugendkammer des Landgerichts Itzehoe prüfte die Beschwerde und setzte anschließend den Haftbefehl außer Vollzug. Das hat zur Folge, dass die ehemalige KZ-Sekretärin bis zum Prozessbeginn aus der Untersuchungshaft entlassen wird.

VIDEO: Prozess gegen KZ-Sekretärin: Gericht gibt Pressekonferenz (17 Min)

Angeklagte soll zum Prozessbeginn anwesend sein

Über den Inhalt der Haftbeschwerde hat sich das Landgericht Itzehoe nicht geäußert. Auch zu weiteren Sicherungsmaßnahmen, welche die Kammer anordnete, gab es keine Auskunft. Laut einer Gerichtssprecherin ist aber sichergestellt, dass die 96-Jährige beim nächsten Prozesstag in zwei Wochen anwesend sein wird. Die Angeklagte war vergangenen Donnerstag nicht zum Prozessbeginn erschienen. Nach Angaben des Gerichts war sie am Morgen mit einem Taxi aus ihrem Pflegeheim in Quickborn geflohen. Die Angeklagte hatte nach ihrer Flucht gesagt, sie sei unschuldig und werde auch zu künftigen Verhandlungsterminen nicht erscheinen.

Anklage: Beihilfe zum Mord

Die 96-Jährige ist wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 11.000 Fällen angeklagt. Sie hatte 1943 bis 1945 im KZ Stutthof bei Danzig als Schreibkraft gearbeitet. Damals war sie 18 beziehungsweise 19 Jahre alt. Dort soll die Sekretärin in der Kommandantur von den Vorgängen im Lager gewusst haben. Es ist das erste Mal, dass gegen eine zivile Angestellte verhandelt werden sollte. Wegen des großen Interesses an dem Prozess hatte das Landgericht die Verhandlung in eine Halle eines Logistikunternehmens in Itzehoe verlegt.

Weitere Informationen
Ein Justizbeamter schaut vor dem Prozess gegen eine 96-jährige ehemalige Sekretärin des SS-Kommandanten des Konzentrationslagers Stutthof im Gerichtssaal auf seine Uhr © dpa Foto: Markus Schreiber

Nach Flucht vor Prozessbeginn: Ehemalige KZ-Sekretärin in U-Haft

Die 96-Jährige war Donnerstagfrüh mit dem Taxi geflüchtet. Sie ist wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 11.000 Fällen angeklagt. mehr

Eingangstor zum ehemaligen KZ Stutthof bei Danzig. © picture alliance / NurPhoto | Michal Fludra Foto: Michal Fludra

Rädchen in der Todesmaschinerie: Prozess gegen KZ-Sekretärin

Vor dem Landgericht Itzehoe sollte sich ab Donnerstag die ehemalige Sekretärin des Konzentrationslagers Stutthof verantworten. Doch die Angeklagte kam nicht. mehr

Eine alte schwarz-weiße Aufnahme zeigt Stenotypistin des KZ Außenlagers Stutthof Irmgard F in ihren jungen Jahren. © NDR

KZ Stutthof: Auf den Spuren der Sekretärin Irmgard F.

Die heute 95-Jährige muss sich wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 10.000 Fällen verantworten. mehr

Esther Bejarano © dpa Foto: Unger

Esther Bejarano - Das Erbe der Mahnerin gegen Antisemitismus

In der Nazi-Zeit hatte sie das KZ Auschwitz überlebt, weil sie im Orchester mitspielte. Am 10. Juli ist Esther Bejarano gestorben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.10.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Günther steht am Rednerpult im Landtag. © NDR

Regierungserklärung: Die Ostsee als Chance für Schleswig-Holstein

Wohlstand, Klimaschutz, Innovation: Darauf will Ministerpräsident Günther seine Ostseepolitik fokussieren. mehr

Videos