Stand: 08.04.2019 22:00 Uhr

Droht Windkraftanlagenbauer Senvion die Insolvenz?

Beim Windkraftanlagenbauer Senvion gibt es offenbar massive Probleme. Die Firma brauche wohl dringend frisches Geld wegen schleppender Verhandlungen mit seinen Geldgebern, meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Insidern zufolge sollen nach Verzögerungen bei großen Projekten 100 Millionen Euro fehlen, um weitermachen zu können. Eine Insolvenz, von der auch knapp 1.000 Menschen in Schleswig-Holstein betroffen wären, scheint nicht ausgeschlossen. Darauf deutet eine Börsenmitteilung hin, die Senvion am Montag herausgegeben hat - eine sogenannte Ad-hoc-Mitteilung, mit der der Konzern die Anleger auf dem Kapitalmarkt informieren muss.

Noch Beschäftigte in Osterrönfeld und Büdelsdorf

In der Meldung heißt es, dass das Unternehmen seine Gespräche mit Kreditgebern und dem eigenen Großaktionär fortsetze. Man prüfe derzeit außerdem alle gerichtlichen und außergerichtlichen Umstrukturierungsmöglichkeiten. 2017 hatte der Windkraftanlagenbauer mit Husum seinen letzten Produktionsstandort in Schleswig-Holstein geschlossen. Nach Informationen der IG Metall Küste arbeiten noch knapp 1.000 Senvion-Mitarbeiter in Osterrönfeld und Büdelsdorf (beide Kreis Rendsburg-Eckernförde) im Service und in der Entwicklung.

Werk in Husum aus Kostengründen geschlossen

Senvion hat weltweit etwa 4.000 Mitarbeiter. In Deutschland befindet sich die Hauptverwaltung in Hamburg. Entwicklungszentren sind in Osnabrück und Osterrönfeld stationiert. Das Werk in Husum war nach Unternehmensangaben geschlossen worden, weil Senvion sich mit der Produktion aus Kostengründen weitgehend aus Deutschland zurückziehen wollte.

Weitere Informationen

Nach Aus bei Senvion: Der Weg zurück in den Job

06.03.2018 19:30 Uhr

Die Schocknachricht vor einem Jahr: Senvion macht den Standort Husum dicht und baut Windräder künftig im Ausland. Zwei von etwa 150 früheren Mitarbeitern erzählen, was aus ihnen geworden ist. mehr

Windrad-Bauer Senvion schließt Werk Husum

13.03.2017 19:30 Uhr

Schlechte Nachrichten für die Beschäftigten von Senvion in Husum: Der Windrad-Hersteller streicht 150 Jobs - und schließt den Standort an der Westküste. Ein Teil könnte in Schleswig unterkommen. mehr

Link

Senvion: Aktienkurs und Firmendaten

Die aktuellen Börsenkurse, den Aktien-Chart, Kursinformationen und die Kursentwicklung und Nachrichten zur Aktie des Unternehmens Senvion finden Sie auf boerse.ard.de extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.04.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:39
Schleswig-Holstein Magazin
07:43
Schleswig-Holstein Magazin