Stand: 23.09.2018 11:42 Uhr

Dithmarschen: Kohlernte wohl unterdurchschnittlich

Sechs Tage lang wurde gefeiert, nun gehen die Kohltage in Dithmarschen zu Ende. Schon bevor die Bauern nun so richtig mit ihrer Ernte loslegen ist klar: Der Dürre-Sommer hat auch beim Kohl seine Spuren hinterlassen. "Die Pflanzen haben die Böden regelrecht leergesogen", sagt Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne). Dadurch sei das Wachstum bis Ende August deutlich gebremst worden.

Kohlköpfe mit braunen Rändern

Damit der Kohl nun noch ein bisschen wachsen kann, beginne die Ernte etwa eine Woche später, sagt Karl-Albert Brandt vom Gemüseanbauerverband Dithmarschen. Er rechnet mit einer unterdurchschnittlichen Kohlernte. Kohlköpfe mit braunen Rändern oder mit so genannter Innenschwärze seien unverkäuflich, erklärte Brandt. Zudem seien die Kohlköpfe in diesem Jahr eher kleiner. Ob Qualität und Ertrag in diesem Jahr stimmen, lässt sich laut Brandt erst Mitte 2019 sagen, wenn der letzte Kohlkopf die Kühlhäuser verlässt. Der Preis für das Gemüse sei allerdings in Ordnung. Für ein Kilogramm Kohl zahlt der Handel zwischen 20 und 30 Cent.

Mehr als 2.500 Hektar Kohlfläche

Rund 80 Millionen Kohlköpfe müssen nun von den Feldern geholt werden. Auf mehr als 2.500 Hektar Fläche wachsen unter anderem Weißkohl (2.030 Hektar), Rotkohl (350 Hektar), Wirsing (60 Hektar) und Blumenkohl (92 Hektar). Aus Dithmarschen kommt fast ein Drittel der in Deutschland produzierten Menge Kohl. Dabei wird nur ein kleiner Teil des Gemüses vom Feld direkt an die Industrie und in den Zwischenhandel geliefert. Rund 80 Prozent der Ernte wird eingelagert und bis zur nächsten Ernte europaweit vermarktet.

Meeresbrise als Schädlingsbekämpfer

Der Siegeszug des Dithmarscher Kohls begann vor rund 130 Jahren in Wesselburen. Weil die Preise für Korn und Vieh extrem niedrig waren, begann der Gärtner Eduard Lass dort 1889 mit dem Gemüseanbau zu experimentieren. Dabei kamen ihm die optimalen Bodenbedingungen der Region und ein ständiger leichter Wind vom Meer zugute, der als natürlicher Schädlingsbekämpfer wirkte. Schnell wurden Kohlanbau und Kohlvermarktung zu einem der wichtigsten Zweige der Dithmarscher Landwirtschaft.

Weitere Informationen

Dithmarschen feiert seine Kohl-Tradition

In Dithmarschen haben die 32. Kohltage begonnen. Nach dem sechstägigen Fest müssen rund 80 Millionen Kohlköpfe geerntet werden. Der Siegeszug des Dithmarscher Kohls begann vor rund 130 Jahren. mehr

28:29
NDR Fernsehen

Kohlanbau der Superlative

30.05.2018 18:15 Uhr
NDR Fernsehen

Ein Drittel der deutschen Kohlproduktion stammt aus Dithmarschen. Die Reportage zeigt eine Saison - die Arbeit rund um den Kohl und seinen Weg vom Samenkorn bis zur Lagerung. Video (28:29 min)

NDR Fernsehen

Wie geht das? Kohlanbau der Superlative

30.05.2018 18:15 Uhr
NDR Fernsehen

Ein Drittel der deutschen Kohlproduktion stammt aus Dithmarschen. Die Reportage zeigt eine Saison - die Arbeit rund um den Kohl und seinen Weg vom Samenkorn bis zur Lagerung. mehr

Kohl: Gesundes Gemüse für den Winter

Kohl ist in einer Vielzahl von Sorten erhältlich, enthält viele Vitamine und hat kaum Kalorien. Rezepte und Tipps zur Zubereitung von Rotkohl, Blumenkohl und Co. mehr

Kreis Dithmarschen: Kohl und Küste

Die Dithmarscher sind stolz auf ihre Geschichte - und auf ihren Kohl. Rund 80 Millionen der grünen Köpfe werden jährlich in der Region zwischen Nordsee und Nord-Ostsee-Kanal geerntet. (30.04.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.09.2018 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:47
Schleswig-Holstein Magazin

Kritik am Jamaika-Haushalt

12.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
06:12
Schleswig-Holstein Magazin

Asbest in der Schule: Wie geht es weiter?

12.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:59
Schleswig-Holstein Magazin

Dämpfer für Exzellenzcluster der Uni Kiel

12.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin