Stand: 24.06.2019 21:18 Uhr

Die einsame Wasserstoff-Tankstelle von Handewitt

Sie fahren mehrere Hundert Kilometer weit, ihr Treibstoff kostet in etwa so viel wie Benzin und sie produzieren keine Abgase - diese Eigenschaften machen Wasserstoffautos zur umweltfreundlichen Alternative. Weil man keine langen Tankstopps einlegen muss, schlägt das H2-Auto in diesem Punkt auch Elektroautos. In Schleswig-Holstein gibt es allerdings nur eine einzige Wasserstofftankstelle. Seit März steht sie in Handewitt bei Flensburg. Am Montag wurde sie von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) besucht. Dabei wurde auch klar: Kaum jemand nutzt diese Tankstelle bislang, denn kaum jemand fährt ein Auto, dass bereits mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird.

Bis Jahresende soll es 100 H2-Tankstellen geben

Das Netz von Wasserstoff-Tankstationen in Deutschland wird aber dichter: Die Tankstelle in Handewitt ist Nummer 71. Gekostet hat die Anlage 1,2 Millionen Euro. Zu Hälfte wurde sie von der EU mitfinanziert. Ein Konsortium aus Energiefirmen und Autoherstellern möchte erreichen, dass es bis zum Jahresende 100 Tankstellen in Deutschland gibt. Die H2-Mobilty setzt dabei auf folgende Strategie: Erst soll die Infrastruktur geschaffen werden, dann sollen mehr Fahrzeuge mit Brennstoffzellentechnik auf den Markt kommen.

Antriebstechniken: Sonnenenergie und Windwasserstoff

Die Zukunft der Mobilität könnte dann im Mix aus verschiedenen Antriebstechniken liegen, meint Sybille Riepe von H2-Mobility: "Das ist unser Ziel, dass man kleine kurze Strecken am besten mit Batterie und Sonnenenergie überwindet - und größere lange Strecken mit Windwasserstoff." Damit ist Wasserstoff gemeint, der mit Hilfe von umweltfreundlicher Windkraft erzeugt wird. Laut Riepe kommt ein Wagen mit Brenstoffzellentechnik bis zu 750 Kilometer weit. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes waren Ende des letzten Jahres bundesweit jedoch nicht einmal 400 Fahrzeuge mit dieser Technik zugelassen.

Weitere Informationen

Kfz-Branchenverband: Nicht nur E-Autos fördern

05.06.2019 18:00 Uhr

E-Mobilität hat viele Befürworter, aber auch Gegner. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe fordert Offenheit auch für andere Technologien - etwa die Brennstoffzelle. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.06.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:54
Schleswig-Holstein Magazin

Lehrermangel - vor allem auf dem Land

Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin

Elektrofischen für den Arterhalt

Schleswig-Holstein Magazin
01:09
Schleswig-Holstein Magazin