Stand: 08.10.2018 11:00 Uhr

Dem Wolf gefällt's im Norden

Der Wolf fühlt sich offenbar ganz wohl im Norden. Erstmals wurde ein Tier im Jahr 2007 gesichtet. Seitdem stieg die Zahl der Wolfsnachweise im Norden weiter an. Im August diesen Jahres gab es allein in Schleswig-Holstein 15 Nachweise. Besonders oft tauchen die Tiere in den Kreisen Steinburg und Pinneberg auf, wie Jens Matzen, der Wolfsbetreuer des Landes, sagt. Viele werden auch im Kreis Segeberg und auf der Halbinsel Eiderstedt (Kreis Nordfriesland) gesehen. Nachgewiesen werden die Tiere durch Wildtierkameras oder oft auch dadurch, dass sie zum Beispiel Schafe reißen.

Tiere kommen über die Grenze

Bild vergrößern
Am 12. Mai 2018 fotografiert eine Wildtierkamera bei Geltorf diesen Wolf.

Laut dem Landesamt für ländliche Räume gibt es Hinweise, dass junge Wölfe aus Dänemark nach Schleswig-Holstein gekommen sind. Hier suchen sie sich offenbar ein Revier, um dann ein Rudel zu gründen. Aktuell gibt es laut nach Angaben der Behörde noch kein kein territoriales Rudel, Paar oder Einzeltier, sondern lediglich durchwandernde Tiere in Schleswig-Holstein. Das Land arbeitet derzeit an einem sogenannten Wolfsmanagement. Geplant ist, dass zum Beispiel Tierhalter beraten werden, wie sie ihre Tiere vor Wolfsübergriffen schützen und an wen sie sich wenden können, wenn trotzdem ein Wolf ein Tier reißt.

Weitere Informationen

Kamera erwischt Wolf (und Katze) im Vorgarten

In Krempel überwacht ein Hausbesitzer sein Grundstück mit Wildkameras. Jetzt ist ihm ein Wolfsvideo gelungen. Das Tier war auf der morgendlichen Runde aber nicht allein. (11.11.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.10.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:41
NDR Fernsehen
01:02
Schleswig-Holstein Magazin