Stand: 09.04.2019 13:04 Uhr

Delfin in Kieler Förde gesichtet: Ist "Freddy" zurück?

Und wieder tummelt sich ein Delfin in der Kieler Förde. Kapitän Christian Hainke, der Betriebsleiter vom Sporthafen Dietrichsdorf, hat am Dienstagmorgen einen Delfin bei der Schwentinenmündung entdeckt und ihn mit seinem Handy gefilmt. "Das Wasser war relativ ruhig, sodass man schnell bemerkt hat, dass sich da etwas Größeres im Wasser bewegt. Nach einer gewissen Zeit haben mich die Rückenfinne und die Farbgebung zu dem Schluss kommen lassen, dass es sich um einen Delfin handelt", sagte Hainke NDR Schleswig-Holstein. Da der Delfin sich konstant auf einer Position befunden hätte, konnte er das Tier gut filmen.

Wohl keine Rückkehr "Freddys"

Meeresbiologe Boris Culik bestätigte die Beobachtungen Hainkes: "Das Tier kommt mir klein vor, die Seite und auch der Bauch blitzen weiß. Und in der letzten Aufnahme habe ich tatsächlich einen Schnabel erkennen können. Das spricht für einen Delfin und gegen einen Schweinswal", berichtet der Experte. Da das Tier recht klein ist, geht Culik allerdings nicht davon aus, dass "Freddy", der im September 2016 die Kieler verzauberte, zurückgekommen ist, sondern um einen sogenannten Gewöhnlichen Delfin, der bis zu zwei Meter groß wird. "Freddy" war ein Großer Tümmler, der kann bis zu vier Meter groß werden.

Experte: Tier nicht streicheln

"Dass das Tier hier ist, ist relativ ungewöhnlich. Man kann Delfine als Irrgäste bezeichnen", berichtet der Experte. Vermutlich sei das Tier einem Heringsschwarm gefolgt und dann habe sich die Kieler Förde als Sackgasse entpuppt. Er hofft, dass der Delfin sich an seinen Rückweg erinnert.

Delfin-Spottern rät er einen Störungsabstand zum neuen Kieler Flipper einzuhalten. "Ich würde sagen, man soll mit dem Boot nicht näher als 50 Meter an das Tier ranfahren und dann gucken, was passiert." Außerdem solle man das Tier auf keinen Fall anfassen, denn so könnten Keime auf den Delfin übertragen werden, das ist für den Delfin gefährlich.

 

Weitere Informationen

Delfin tummelt sich südlich von Fehmarn

19.12.2018 08:16 Uhr

Überraschung für Fischer Gunnar Gerth-Hansen: Bei einer seiner Ausfahrten ist er südlich von Fehmarn einem Großen Tümmler begegnet. Ein besonderer Moment für den erfahrenen Fischer. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.04.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:35
Schleswig-Holstein Magazin
04:23
Schleswig-Holstein Magazin