Stand: 25.07.2019 17:37 Uhr

Dauerbaustelle Marschbahn: Reisende brauchen Geduld

Bild vergrößern
Reisende und Pendler sind mit der Marschbahn schon einigen Kummer gewohnt - und müssen sich weiter in Geduld üben.

Die Deutsche Bahn hat eine positive Zwischenbilanz ihrer Sanierungsarbeiten auf der Strecke zwischen Hamburg und Sylt gezogen. Seit dem vergangenen Jahr investiert das Unternehmen rund 160 Millionen in die Sanierung der sogenannten Marschbahn-Strecke. Die Arbeiten lägen voll im Plan, hieß es nach einem Gespräch von Vertretern der Bahn mit Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) in Kiel. Dieser zeigte sich aber nach wie vor nicht zufrieden.

Qualität der Bahnstrecke sei "nicht ausreichend"

Auch wenn sich Buchholz über die Fortschritte freute, kritisierte er, "dass es im Bahnverkehr auf die Insel nach wie vor nicht gut läuft". Die Qualität der Bahnstrecke nannte er "nicht ausreichend". Dabei benannte er unter anderem technische Störungen bis hin zum Lokführermangel. Er habe eindringlich an die Bahn appelliert, weitere Anstrengungen zur Qualitätsverbesserung zu unternehmen. Im vergangenen Jahr hatte Buchholz der Bahn noch mit Vertragskündigungen gedroht. Das Land verhängte 2018 wegen Zugausfällen und zu vielen Verspätungen gegen die Bahn Zahlungskürzungen in Höhe von 3,8 Millionen Euro.

Hauptschwerpunkt der Beeinträchtigungen wird 2020 sein

Eine Vertreterin der Bahn räumte ein, es gebe noch Hausaufgaben, um die sich ihr Unternehmen kümmern müsse. Bis 2022 sollen 200 Kilometer Gleise und über 30 Weichen erneuert werden. Fünf von insgesamt zwölf in diesem Jahr vorgesehenen Baumaßnahmen sind laut Bahn fertig. Inzwischen wurden zwanzig Kilometer Gleise erneuert. Weiterhin werden die Sanierungsarbeiten den Reisenden viel Geduld abverlangen. Im November ist mit starken Beeinträchtigungen des Zugverkehrs zu rechnen. Dann wird es tagelang keinen Transport von Fahrzeugen von und nach Sylt geben. "Mir treiben die im November geplanten Vollsperrungen schon jetzt die Schweißperlen auf die Stirn", sagte Buchholz. Hauptbauschwerpunkt wird das nächste Jahr werden.

Weitere Informationen

Sylt-Fähre vergrößert Flotte

24.07.2019 16:30 Uhr

Auf der Strecke zwischen der dänischen Insel Röm und List auf Sylt wird ab November eine zweite Fähre eingesetzt. Damit reagiert die Reederei auch auf den Ausfall des Autozuges. mehr

Marschbahn: Neue Probleme, aber kein Komplettausfall

05.07.2019 12:00 Uhr

Auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Sylt gibt es erneut Probleme mit den Lokomotiven. Stillgelegt werden sie aber nicht. Wegen eines Brückenschadens gilt zudem ein Notfahrplan. mehr

Bahn setzt längere Züge nach Sylt ein

14.06.2019 13:00 Uhr

Mehr Platz in den Zügen nach Westerland: Die Bahn setzt in den Hauptverkehrszeiten längere Züge ein. Zwölf statt zehn Wagen, 180 Reisende mehr - doch die Pendlerinitiative ist skeptisch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.07.2019 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:21
Schleswig-Holstein Magazin

Rockeraffäre: LKA vor PUA befragt

Schleswig-Holstein Magazin
02:39
Schleswig-Holstein Magazin