Computer-Illustration eines Coronavirus © imago images/MiS

Coronazahlen in Dithmarschen steigen sprunghaft: Kliniken reagieren

Stand: 30.12.2021 08:38 Uhr

Aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen in Dithmarschen fahren die Westküstenkliniken ihren Regelbetrieb zurück. Auch der Kreis reagiert.


Im Kreis Dithmarschen ist die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb eines Tages von 256,7 auf 323,4 (Stand 29.12.) gestiegen - die höchste Inzidenz in ganz Schleswig-Holstein. Eine Woche zuvor lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 91,6 - nur Nordfriesland hatte einen etwas kleineren Wert. Angesichts steigender Corona-Zahlen gelten im Kreis Dithmarschen künftig strengere Regeln - dazu will der Kreis heute eine Allgemeinverfügung veröffentlichen. Nach Angaben der Behörden wird die Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen auf höchstens 100 Besucher begrenzt. Wird dort getanzt, dann müssen die Veranstaltungen vorher angemeldet werden.

Corona-Ausbruch nach Party in Meldorf

Ein Grund für den Anstieg der Zahlen - vermutet man in der Kreisverwaltung - war eine Diskoveranstaltung in Meldorf am vierten Adventswochenende. Partygäste hätten sich laut einer Sprecherin direkt beim zuständigen Gesundheitsamt gemeldet. Der Veranstalter sagte auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein, es habe die 2G plus-Regel gegolten. 900 Gäste hätten teilgenommen, 100 habe man abgewiesen, da sie nicht der vorgegebenen Regel entsprochen hätten. Das Einlass- und Hygienekonzept sei lückenlos dokumentiert und könne jederzeit von den Behörden eingesehen werden.

Teil des Klinikpersonals in Quarantäne

Die stark steigenden Infektionszahlen in Dithmarschen sind mittlerweile auch in den Westküstenkliniken (WKK) in Heide und Brunsbüttel spürbar. Aktuell sind nach Angaben der Klinikleitung mehr als 70 Beschäftigte als enge Kontaktpersonen entweder in Quarantäne, vorsorglich von der Krankenhaushygiene freigestellt oder in einigen Fällen selber mit dem Coronavirus infiziert. Die Notfallversorgung sei aber weiterhin sichergestellt, teilte ein Kliniksprecher mit.

Geriatrien werden zusammengelegt

"Das ist eine spürbare Zahl, die nicht ohne Weiteres zu kompensieren ist. Wir setzen daher jetzt erste Maßnahmen aus unserem Stufenkonzept um", erklärt der Geschäftsführer der Westküstenkliniken, Dr. Martin Blümke. Konkret sollen über die bevorstehenden Feiertage die beiden, aktuell nur schwach belegten geriatrischen Stationen in Heide zusammengelegt werden. Die Tageskliniken der Geriatrie und der Jugendpsychiatrie werden geschlossen. Außerdem werden geplante ambulante Untersuchungen in der Endoskopie in Heide verschoben. Die dadurch freiwerdenden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden in anderen Bereichen eingesetzt.

Zahl der Corona-Patienten weitgehend konstant

Die Zusammenlegung von Stationen über Feiertage sei grundsätzlich kein ungewöhnlicher Schritt, sagt Geschäftsführer Blümke. Er schließt allerdings nicht aus, dass angesichts der Infektionsdynamik in der Region weitere Schritte notwendig werden könnten. Inzwischen hat auch das Klinikum Itzehoe auf die Lage reagiert und ebenfalls ein Besuchsverbot verhängt. Die Zahl der Patienten und Patientinnen, die wegen einer Corona-Infektion in den Westküstenklinken versorgt werden müssen, ist weitgehend stabil, insgesamt sind es zwölf Personen, von ihnen liegen zwei auf der Intensivstation.

 

Weitere Informationen
André Frenzel, wissenschaftlicher Leiter im Unternehmen Corat Therapeutics, blickt auf eine Mikroplatte. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in Schleswig-Holstein: Inzidenz steigt auf 181,8

Binnen eines Tages wurden 1.451 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Hospitalisierungsinzidenz beträgt 2,58. mehr

Drei Wunderkerzen brennen  Foto: Localpic

Corona: Was ist Silvester 2021 in Schleswig-Holstein erlaubt?

Wer darf mit wem wo feiern? Diese Corona-Regeln gelten in Schleswig-Holstein für den Jahreswechsel. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.12.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

André Frenzel, wissenschaftlicher Leiter im Unternehmen Corat Therapeutics, blickt auf eine Mikroplatte. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 717,1

Innerhalb von 24 Stunden sind 3.811 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die höchste Inzidenz gibt es in Kiel mit 984,2. mehr

Videos