Stand: 02.03.2020 18:42 Uhr

Coronavirus in SH: Ärzteverband fordert Task-Force

Dr. Thomas Maurer sitzt in seiner Praxis am Computer. © NDR
Der Vorsitzende des Ärtzeverbandes, Thomas Maurer, hält mobile Teams zur Unterstützung von Hausärzten für sinnvoll.

Im Kampf gegen das Coronavirus fordert der schleswig-holsteinische Ärzteverband eine Task-Force zur Unterstützung der etwa 2.000 Hausärzte im nördlichsten Bundesland. Ein Team bestehend aus einem Arzt und einer Krankenschwester könnte nach Ansicht des Verbandsvorsitzenden Thomas Maurer zu Verdachtsfällen ausrücken. Er geht davon aus, dass drei bis fünf solcher Einheiten ausreichen würden, um das Land abzudecken. Laut Maurer könnten die Teams Patienten, die unter Corona-Verdacht stehen, in ihren Wohnungen besuchen und dort die notwendigen Abstriche für einen Test vornehmen.

Ministerium: Etwa 100 Verdachtsfälle

Der Kreis Stormarn teilte am Montag mit, dass sich ein solcher Verdachtsfall bei einer Frau in Großhansdorf nicht bestätigt habe. Die vorsorglichen Maßnahmen - häusliche Quarantäne und Schließung zweier Kindertagesstätten - seien wieder aufgehoben worden. Das Gesundheitsministerium geht derzeit von einer Größenordnung von etwa "100 in Abklärung befindlicher Verdachtsfälle" im nördlichsten Bundesland aus. Drei Fälle wurden bisher bestätigt. Man verfolge "weiterhin die Strategie der Eindämmung mit den Gesundheitsbehörden vor Ort", sagte Minister Heiner Garg (FDP).

Weitere Informationen
Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Coronavirus-Blog: Harte Einschnitte im November

Kontakte müssen minimiert werden, Freizeiteinrichtungen und Lokale schließen. Die wichtigsten Ergebnisse des Corona-Gipfels im Blog. mehr

Erkältungssymptome: Anruf beim Hausarzt

Auch jeder einzelne Mensch könne helfen, eine Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, so Garg: "Hand-Hygiene und Hustenetikette tragen dazu bei. Alle sollten der Situation mit der notwendigen Besonnenheit begegnen." Es gelte zudem weiterhin die Empfehlung, sich bei Erkältungssymptomen telefonisch beim Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten unter 116 117 zu melden. Aufs Händeschütteln sollte verzichtet werden.

Pauls fordert klare Kriterien für Veranstalter

Garg hatte am Montagvormittag gemeinsam mit der Infektionsschutzreferentin Anne Marcic in einer Sondersitzung des Sozialausschusses das Vorgehen nach dem Pandemieplan Schleswig-Holstein erläutert. Die SPD-Abgeordnete Birte Pauls forderte anschließend klarere Richtlinien für Entscheidungsträger, nach welchen Kriterien geplante Veranstaltungen abgesagt werden sollten oder stattfinden könnten.

IHK sagt Jahresempfang in Kiel ab

Die IHK Kiel hat wegen der Ausbreitung des neuen Coronavirus ihren für Mittwoch geplanten Jahresempfang abgesagt. Zu dem Empfang im Ostseekai waren mehr als 1.000 Gäste eingeladen. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung sehr gering sei, so würde doch eine im Nachhinein festgestellte Anwesenheit eines Infizierten ein großes Risiko bedeuten, sagte IHK-Präsident Klaus-Hinrich Vater: "Denn dies hätte Quarantänemaßnahmen zur Folge, die im schlimmsten Fall die Wirtschaft in Schleswig-Holstein lahmlegen." Die Handlungsfähigkeit von Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu erhalten, habe oberste Priorität, so Vater.

Weitere Informationen
Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Eine Person hält mit Handschuhen zwei Röhrchen. © picture alliance / APA/ dpa Foto: Hans Punz

Coronavirus: Dritter Fall in Schleswig-Holstein bestätigt

In Schleswig-Holstein gibt es einen dritten Coronavirus-Fall. Bei einer Frau aus Nusse ist das Virus ebenfalls nachgewiesen worden. Ein Verdachtsfall in Großhansdorf bestätigte sich nicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.03.2020 | 19:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Günther hält eine Pressekonferenz. © NDR

Verschärfte Corona-Maßnahmen: SH trägt alle Entscheidungen mit

Bei der Bund-Länder-Schalte haben die Teilnehmer drastische Maßnahmen beschlossen. Schleswig-Holstein Ministerpräsident Günther trägt den härteren Kurs mit. mehr

Harald Reinkind THW Kiel © imago images/Holsteinoffice

Champions League: THW Kiel verpasst Sieg gegen Veszprém

Trotz einer deutlichen Führung kurz vor Schluss reichte es für den deutschen Handball-Meister nicht zum Heimerfolg. mehr

Bildmontage: Atommüllfässer, ein Ortsschild mit der Aufschrift "Endlager". Im Hintergrund eine Deutschlandfahne (unscharf). © picture alliance/blickwinkel

Info-Marathon auf YouTube zur Atommüll-Endlagersuche

Experten beantworten seit Mittwoch live Bürgerfragen zu jedem der Teilgebiete in der Vorauswahl. Eine Übersicht der SH-Termine. mehr

Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht sitzt mit Maske im Landtag von Schleswig-Holstein. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Landtag debattiert über Not der Schweinebetriebe

Die Schlachtung von 40.000 Schweinen in Schleswig-Holstein ist überfällig - und die Fleischpreise sind im Keller. mehr

Videos