Stand: 08.06.2020 17:43 Uhr

Schwimmbäder dürfen öffnen - viele bleiben aber geschlossen

In Schleswig-Holstein kehrt immer mehr Normalität zurück. Auch am Montag (08.06) wurden wieder einige Corona-Maßnahmen gelockert. Nun dürfen die Schwimmbäder im Land wieder öffnen. Das gilt aber nur für Schwimmbecken mit unterteilten Bahnen, Nichtschwimmer- und Babybereiche. Reine "Spaßbecken" müssen weiterhin geschlossen bleiben. Voraussetzungen für das Bade- und Schwimmvergnügen sind in jedem Fall Hygiene-Konzepte, mit denen unter anderem die Abstandsregeln eingehalten werden können. Außerdem darf nur eine begrenzte Anzahl Schwimmer ins kühle Nass.

Schwimmbäder beklagen kurze Vorbereitungszeit

Da die Landesregierung den entsprechenden Erlass erst Freitag bekanntgegeben hat, haben am Montag noch lange nicht alle Bäder im Land wieder geöffnet. Einige haben es in der Kürze einfach nicht geschafft, ihr Hygienekonzept umzusetzen. In Neumünster muss erst noch das Gesundheitsamt zustimmen und das Freibad Kropp will noch ein Online-Ticketsystem einrichten. Diese Bäder wollen aber in den kommenden Tagen und Wochen nachziehen.

Einige Bäder öffnen in den Sommerferien

Andere Schwimmbäder öffnen erst zu den Sommerferien wieder, weil Reparaturarbeiten, wie zum Beispiel in der Dünentherme in St. Peter-Ording, anstehen. Im Plönbad muss erst noch das Wasser aufbereitet werden, bevor es losgehen kann. Kleine Freibäder, wie das Eiderbad in Kiel, verzichten vorerst komplett und bleiben auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 08.06.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Mehrere Demonstrationsteilnehmer mit Warnwesten laufen durch eine Straße © NDR Foto: Christian Wolf

Demo: IG Metall fordert mehr Unterstützung für Werften

Laut Gewerkschaft steuert der Schiffbau auf eine Katastrophe zu. Sie fordert die Regierung auf, ein Signal zu setzen. mehr

Eine Luxusyacht liegt im Trockendock in Schräglage © Danfoto

Nobiskrug-Werft in Rendsburg: Luxusjacht in Schräglage

In der Werft wurde ein Schiff beschädigt, Treibstoff lief aus. Die Feuerwehr hat Ölsperren errichtet. mehr

.

Angst vor Coronavirus? Weniger Menschen leisten Erste Hilfe

Kliniken in SH fallen seit Beginn der Pandemie zwei Dinge auf: Es gibt mehr Herztote - und weniger Wiederbelebungen. mehr

Füße zweier älterer Damen mit Stöcken, die sich sitzend unterhalten. © photocase Foto: willma..

39 Fälle: Corona-Ausbruch in zwei Norderstedter Heimen

Beide Einrichtungen stehen unter Quarantäne. Insgesamt werden noch weitere 300 Testergebnisse in den Heimen erwartet. mehr

Videos