Themenbild -Impfung mit dem Moderna mRnA Impfstoff im Impfzentrum in Freising, Impfdose mit Impfstoff zur Injektion mit einer Kanuele. © NDR Foto: Andrea Schmidt

Corona-Impfstellen: Terminvergabe für alle gestartet

Stand: 02.12.2021 12:04 Uhr

Eine Woche lang konnten nur Menschen über 60 Jahre Termine in den Impfstellen im Land buchen. Am Vormittag wurde das Onlineportal für alle Schleswig-Holsteiner frei geschaltet.

Nun können auch Schleswig-Holsteiner, die jünger als 60 Jahre sind, über die Internetseite www.impfen-sh.de Termine für Corona-Schutzimpfungen in den 26 neuen Impfstellen reservieren. Zuvor war das nur für über 60-Jährige möglich - und die haben das Angebot gut angenommen. Nach Angaben aus dem Gesundheitsministerium wurden in der ersten Woche mehr als 80.000 Termine vergeben (Stand 1.12.).

Geimpft wird mit Moderna

Jetzt haben also auch die Jüngeren die Möglichkeit, sich einen festen Termin für eine Erst-, Zweit oder Auffrischungsimpfung zu buchen. Beim Boostern sollte die letzte Impfung laut Gesundheitsministerium in der Regel sechs Monate her sein, mindestens aber fünf Monate. Wer den Einmal-Impfstoff von Johnson&Johnson bekommen hat, sollte 28 Tage danach den Booster bekommen. Aussuchen kann man sich den Impfstoff in den Impfstellen laut Gesundheitsministerium nicht: Dort gibt es den von Moderna. Zugelassen ist er ab 12 Jahren - die Ständigen Impfkommission (Stiko) empfiehlt ihn erst ab 30 Jahren.

Weitere Informationen
Eine Junge wird von einer Mitarbeiterin vom Deutschen Roten Kreuz geimpft. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona in SH: Zahl der Erstimpfungen steigt wieder

Die Zahl der neu gemeldeten Erstimpfungen in den vergangenen sieben Tagen ist deutlich höher als in den Wochen zuvor, bleibt aber auf niedrigem Niveau. mehr

Garg fordert Biontech-Lieferung

Der Biontech-Impfstoff, der auch für unter 30-Jährige von der Stiko empfohlen wird, ist zur Zeit nur begrenzt verfügbar. Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte deshalb am 22. November gemeinsam mit den Gesundheitsministern der anderen Länder den Bund nachdrücklich aufgefordert, neben dem Impfstoff von Moderna auch wieder Biontech-Impfstoff zur Verfügung zu stellen.

Mit den neuen Impfstellen sollen niedergelassene Ärzte und die mobilen Impfteams entlastet werden, die ebenfalls weiterhin Impfungen anbieten. Bis zum 6. Dezember soll in den stationären Impfstellen die maximale Impfkapazität aufgebaut sein. Etwa 250 Ärzte sind dann dort von 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr im Einsatz.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Aufgezogene Impfspritzen und Pflaster liegen in Nierenschalen aus Pappe. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Schon 38.000 Termine für neue Impfstellen in SH vergeben

Seit Donnerstag dürfen über 60-Jährige eine Impfung buchen. Das Onlineportal dafür funktioniert laut Minister Garg bisher gut. mehr

Zapfhähne für Bier in einem Restaurant sind nicht in Benutzung. © dpa-Bildfunk

Aktuelle Corona-Regeln in SH: 2G-Plus in Restaurants und Sperrstunde

Aktuell gelten in Schleswig-Holstein erneut strengere Corona-Regeln. Die Einzelheiten haben wir für Sie zusammengefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.12.2021 | 07:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ergebnisse der NDR Umfrage im Januar 2022 zur anstehenden Landtagswahl 2022 in Schleswig-Holstein als Balken-Grafik. © NDR

NDR Umfrage: Mehrheit für Jamaika-Koalition in SH

Am 8. Mai wird in Schleswig-Holstein ein neuer Landtag gewählt. Laut NDR Umfrage gibt es für die jetzige Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP aktuell eine Mehrheit. mehr

Videos