Eine elektronische Anzeigetafel mit dem Wort «Impfzentrum» hinter einem Verkehrsschild «Sonderweg Fußgänger» weist den Weg zu einem Impfzentrum. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona: Impfaktion für Kinder und Jugendliche in Prisdorf

Stand: 16.07.2021 13:24 Uhr

Im Impfzentrum Prisdorf (Kreis Pinneberg) gibt es eine begrenzte Anzahl an Terminen ausschließlich für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren. Das teilte die Kreisverwaltung heute mit.

Verimpft wird der Impfstoff von Biontech. Die Termine können online unter www.impfen-sh.de gebucht werden. Sie sind in dem Zeitraum Mittwoch, 21.7., bis einschließlich Sonntag, 25.7. 2021, immer zwischen 15 und 17 Uhr verfügbar. Die Zweitimpfung soll genau fünf Wochen nach der Erstimpfung stattfinden. Laut Landesregierung sollen Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren grundsätzlich in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Impfen in die Impfzentren kommen.

In vielen Orten offene Impfaktionen

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg (FDP) spricht auf einer Pressekonferenz.
Gesundheitsminister Garg will das Impftempo im Land unbedingt hochhalten.

Insgesamt wird es in Schleswig-Holstein immer einfacher, Impftermine zu bekommen. Es gibt sogenannte offene Impfaktionen, zu denen jeder kommen kann wie beispielsweise in Alt-Mölln. Auch in Kiel, Reinbek, Großhansdorf, Eckernförde oder Flensburg gab es das bereits. Noch bis Sonntag ist "Impfen ohne Termin" auch in den Impfzentren Elmshorn und Prisdorf möglich (jeweils zwischen 9.30 und 11.30 Uhr und 13.30 und 16.30 Uhr).

Fachärzte organisieren Impfaktion in Quickborn

Häufig werden Impfaktionen auch von Apothekern oder Ärzten organisiert. In Quickborn beispielsweise haben sich fünf Fachärzte bereit erklärt, an einem Tag mehr als 500 Interessierte gegen Corona zu impfen. Der Tag ist auf den 31. Juli terminiert. Die Termine müssen vorher über www.impfen-quickborn.de gebucht werden.

Kurzfristige Termine in vielen Impfzentren möglich

Auf der Seite www.impfen-sh.de hat die Landesregierung außerdem jene Impfzentren aufgelistet, in denen kurzfristige Termine schnell ergattert werden können. Dazu gehören Brunsbüttel, Neumünster, Bad Oldesloe, Elmshorn, Gettorf, Wahlstedt, Schönberg und Eutin. Mitzubringen sind bei allen Impfaktion ein Ausweisdokument und - wenn möglich - der Impfausweis sowie ausgedruckte und ausgefüllte Dokumente für die Impfung mit einem Vektor-Impfstoff. In Schleswig-Holstein sind jetzt 63 Prozent der Bevölkerung mindestens ein Mal geimpft (Stand 15. Juli).

Weitere Informationen
Ein Jugendlicher wartet auf seine Impfung. © picture alliance/SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona-Impfung für Jugendliche: Mediziner aus SH fordern Ansagen

Ralf van Heek, Landesverbandvorsitzender der Kinder- und Jugendärzte sagte, es müsse Schluss sein mit dem "Rumgeeiere". mehr

Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf das neuartige Coronavirus. © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona in SH: Inzidenz steigt auf 6,2

Die Zahl der Neuinfektionen steigt in Schleswig-Holstein weiter an. Es wurden 35 neue Corona-Fälle gemeldet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.07.2021 | 12:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) und Luis Amtsberg sitzen während eines Pressegesprächs nebeneinander.  Foto: Cassandra Arden

Grüne in den Bundestagswahlkampf gestartet

Die Spitzenkandidaten Luise Amtsberg und Robert Habeck stellen sich am Kieler Europaplatz den Fragen der Besucher. mehr

Videos