Stand: 01.07.2019 16:00 Uhr

Carola Rackete: Wer ist die Sea-Watch-Kapitänin?

Bild vergrößern
Kapitänin Carola Rackete wurde in Preetz bei Kiel geboren.

Hüftlange Dreadlocks, entschlossener Blick: Seit Carola Rackete sich entschlossen hat, trotz Verbots das Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 3" mit 40 Flüchtlingen an Bord in den Hafen der italienischen Insel Lampadusa zu steuern, geht ihr Bild um die Welt. Doch wer ist die 31-Jährige? Rackete engagiert sich seit drei Jahren für den deutsche Verein Sea Watch. "Sie fährt für uns als Kapitänin seit 2016 und ist eine der erfahrensten, die wir haben", sagt der Pressesprecher der Hilfsorganisation, Ruben Neugebauer, NDR Schleswig-Holstein. "Wir sind sehr stolz auf unsere Kapitänin, wir stehen als Organisation geschlossen hinter ihr."

Die Seerechtsexpertin Nele Matz-Lück steht vor der Kieler Förde und gibt ein Interview.

Seerechtsexpertin: "Libyen ist kein sicherer Ort"

Schleswig-Holstein Magazin -

Die Seerechtsexpertin Nele Matz-Lück von der Uni Kiel erklärt im Interview, inwieweit die Seenotrettung der "Sea-Watch 3" durch das Seerecht legitimiert ist. Und ob die Kapitänin Alternativen hatte.

3,09 bei 53 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In Preetz geboren, in Hambühren aufgewachsen

Die "Sea-Watch"-Kapitänin hat nach Angaben ihres Vaters Ekkehart Rackete bereits viel Erfahrung als Seefahrerin. Sie habe direkt nach dem Abitur begonnen, Nautik zu studieren, sagte der pensionierte Elektro-Ingenieur dem Evangelischen Pressedienst (epd). Rackete ist im schleswig-holsteinischen Preetz geboren, wohnte anschließend in Heikendorf (beides Kreis Plön). Im niedersächsischen Hambühren wuchs sie auf und machte 2007 am Gymnasium in Celle ihr Abitur. Das Nautik-Studium an der Jade Hochschule in Elsfleth bei Oldenburg schloss sie mit dem Bachelor ab. Zuletzt studierte sie in Liverpool und machte dort ihren Master-Abschluss. Sie hat weiterhin in Hambühren bei ihren Eltern ihren offiziellen Wohnsitz.

Weitere Informationen

"Sea-Watch 3": Entscheidung vertagt

01.07.2019 15:00 Uhr

Carola Rackete soll in Italien einem Richter vorgeführt werden. Die Kapitänin steht unter Hausarrest, weil sie ohne Behörden-Erlaubnis mit ihrem Rettungsschiff auf Lampedusa angelegt hatte. mehr

Auf der Chinesischen Mauer gezeltet

Die Kapitänin, die mehrere Sprachen spricht, hat nach Angaben des Vaters vor und während ihres Studiums als Offizierin auf mehreren Schiffen gearbeitet, unter anderem auf Kreuzfahrtschiffen, Schiffen von "Greenpeace" und Schiffen des britischen Polarforschungsprogramms "British Antarctic Survey". Meistens sei sie jedoch mit den Forschungsschiffen "Polarstern" und "Meteor" des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven unterwegs gewesen. Sie habe bereits auf der Chinesischen Mauer gezeltet und sei durch mehrere Länder in Südamerika getrampt, erzählte ihr Vater.

Weitere Informationen

"Sea-Watch 3"-Kapitänin: Vater Rackete ist stolz

01.07.2019 13:30 Uhr

Der Vater der festgenommenen "Sea-Watch 3"- Kapitänin Carola Rackete hofft auf politischen Druck durch die Bundesregierung. In der Sache verteidigt Ekkehart Rackete seine Tochter. mehr

Kapitänin der "Sea-Watch 3" unter Hausarrest

30.06.2019 10:00 Uhr

Die Kieler Kapitänin des Flüchtlings-Rettungsschiffes "Sea-Watch 3" ist in Italien festgenommen und unter Hausarrest gestellt worden. Ihr droht eine Anklage. Das Schiff wurde beschlagnahmt. mehr

"Sea-Watch 3": Kieler Kapitänin festgenommen

29.06.2019 10:00 Uhr

Die Kieler Kapitänin des Flüchtlings-Rettungsschiffes "Sea-Watch 3" ist festgenommen worden, nachdem sie ohne Erlaubnis in Lampedusa angelegt hatte. Das Vorgehen der italienischen Behörden stieß auf Kritik. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.07.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:08
Schleswig-Holstein Magazin
02:07
Schleswig-Holstein Magazin
02:49
Schleswig-Holstein Magazin

Spendentelefone laufen heiß

Schleswig-Holstein Magazin