Stand: 15.05.2019 18:21 Uhr

CDU und FDP: SH ist kein Lebensraum für Wölfe

von Anna Grusnick

Nach Auffassung von CDU und FDP ist Schleswig-Holstein kein geeigneter Lebensraum für Wölfe.

CDU und FDP in Schleswig-Holstein fordern schärfere Maßnahmen gegen den Wolf. Seit Monaten werden immer wieder Schafe gerissen, viele Nutztierhalter sind in Sorge. Nach Ansicht der FDP wurde das Problem auf der Umweltministerkonferenz vergangene Woche nur vertagt. Die CDU-Fraktion macht nun mit einem Positionspapier die Dringlichkeit deutlich. Für CDU und FDP ist klar, dass Schleswig-Holstein als Land mit wenig Wald und flächendeckender Weidetierhaltung kein geeigneter Lebensraum für Wölfe ist.

CDU: "Bisher sind wir gescheitert"

Der Handlungsbedarf sei akut, heißt es in dem CDU-Papier. Jeden Tag würden Schafe gerissen, Schutzzäune reichten nicht aus. "Wir haben das Ziel nicht erreicht. Der Wolf 924M läuft immer noch rum und richtet verheerenden Schaden an", sagte der agrarpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Heiner Rickers. "Bisher sind wir gescheitert und da muss irgendwas anderes her. Mehr Jäger sollten beauftragt werden." Außerdem, so Rickers, sollten Nachtsichtgeräte und Drohnen eingesetzt werden, um den Wolf aufzuspüren. Die Polizei habe die Pflicht, in besiedelten Bereichen Wölfe zu töten, die ihre Scheu gegenüber dem Menschen verloren haben, so die CDU.

Abschussgenehmigung, wenn Wolf an besiedeltes Gebiet herankommt

Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) verwies auf die EU-Richtlinie, die klar feststellt, dass der Wolf als geschützte Tierart nicht einfach abzuschießen ist. Er unterstrich aber: "In dem Moment, in dem ein Wolf auf weniger als 50 Meter an besiedeltes Gebiet herankommt und sich nicht einfach vertreiben lässt, dann kann sofort eine Abschussgenehmigung erteilt werden. Und das ist auch eine Linie, die ziehen wir hart durch."

Albrecht betonte, Prävention müsse gewährleistet werden. Angesichts der damit verbundenen hohen Kosten, sei er gemeinsam mit seinem niedersächsischen Kollegen im Gespräch mit der EU-Kommission.

Weitere Informationen

Dossier: Wölfe in Schleswig-Holstein

Die Rückkehr des Wolfes nach Schleswig-Holstein bewegt viele im Land. Im Dossier bei NDR.de berichten die NDR Reporter über Aktuelles und Hintergründe. mehr

Jagd auf Wolf GW 924m geht weiter - unbegrenzt

29.03.2019 13:00 Uhr

Seit Februar versuchen Jäger, den Wolf in Südholstein zu erlegen - bislang erfolglos. Das Land hat nun die Abschusserlaubnis für unbegrenzte Zeit genehmigt. Außerdem soll es mehr Jäger geben. mehr

Wolfs-Paar nach Dänemark zurückgekehrt

09.04.2019 12:00 Uhr

Zwei Wölfe aus Schleswig-Holstein sind wieder in ihrer alten Heimat Dänemark aufgetaucht. Die beiden sind vermutlich ein Paar und könnten dort jetzt ein Rudel gründen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.05.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:41
NDR Fernsehen
05:43
Schleswig-Holstein Magazin
02:26
Schleswig-Holstein Magazin