Ein Schild weist auf eine Bushaltestelle hin. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: /Marijan Murat

Bus-Ärger in Rendsburg-Eckernförde: Besserung in Aussicht

Stand: 11.11.2021 20:06 Uhr

Anfang des Jahres wurde der komplette ÖPNV im Kreis Rendsburg-Eckernförde umgestellt. Seitdem sind immer wieder Fahrten ausgefallen oder Busfahrer haben sich verfahren. Das soll jetzt besser werden.

Ausgefallene Touren, umständliche Strecken, fehlende Anschlussbusse: Der Busverkehr im Kreis Rendsburg-Eckernförde war in den vergangenen Wochen und Monaten für viele Schüler und Pendler oftmals eine echte Zumutung. Deshalb gab es jetzt ein Krisentreffen mit Vertretern des Kreises und des Unternehmens Autokraft - mit Ergebnissen, die ein erneutes Chaos im Busverkehr verhindern sollen.

Scouts sollen Fahrern helfen

"Busfahrer sollen in Zukunft sogenannte Scouts an ihre Seite gesetzt bekommen", sagte Martin Kruse vom Kreis Rendsburg-Eckernförde. Das könnten beispielsweise pensionierte Busfahrer sein, die sich in der Region besonders gut auskennen. So soll gewährleistet werden, dass die Strecken korrekt gefahren werden.

Autokraft: Fachkräftemangel für Chaos verantwortlich

Außerdem werden Taxigutscheine verteilt, insbesondere an Schulkinder. Einige von ihnen saßen in den vergangenen Monaten lange an Haltestellen, da Anschlussbusse nicht kamen. In solchen Fällen könnten nun Großraumtaxis gerufen werden, so Kruse.

Das Busunternehmen Autokraft macht insbesondere den Fachkräftemangel für die Probleme verantwortlich. Man sei froh um jeden Fahrer, den man finde, so ein Sprecher. Viele der neu eingestellten Kräfte seien aber nicht aus der Region und hätten sich daher verfahren.

Weitere Informationen
Ein Schild weist auf eine Bushaltestelle hin. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: /Marijan Murat

Verspätungen und falsche Routen - Bus-Probleme halten an

Das neue Fahrplansystem im Kreis Rendsburg-Eckernförde sorgt noch immer für Ärger. Schüler und Eltern verzweifeln zum Schulstart. mehr

Eine leere Bushaltestelle. © IMAGO images Foto: Christian Ohde

Ostholstein: Bus-Notfahrplan wegen Personalmangel aktiv

In der Region um Malente, Neustadt und Eutin sind die Probleme besonders zu merken. Die Autokraft hat einen Ersatzfahrplan aufgestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.11.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz steigen aus einem Bus in Kopenhagen (Dänemark).  Foto: Francis Joseph Dean

183 Omikron-Fälle in Dänemark nachgewiesen

In Dänemark ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit der neuen Corona-Variante Omikron sprunghaft angestiegen. mehr

Videos