Stand: 14.11.2019 07:50 Uhr

Bürgerpreis würdigt integrative Sportprojekte

Bild vergrößern
Die Organisatoren des Scheersbergfestes nahmen den Preis in der Kategorie "U27" entgegen.

"Sportlich. Menschlich. Bewegend." lautet das Motto, zu dem der Schleswig-Holsteinische Landtag und die Sparkassen in Schleswig-Holstein den Bürgerpreis in diesem Jahr ausgeschrieben haben. Mit dieser Auszeichnung soll ehrenamtliches Engagement gewürdigt und ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt werden. Am Mittwochabend wurden in Kiel die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben und in den Kategorien "U27" und "Alltagshelden" ausgezeichnet.

Im landesweiten Wettbewerb durften sich die Nominierten und Preisträger über Geldpreise und ein Filmporträt ihres Projekts freuen. Insgesamt wurden Sach- und Geldpreise mit einem Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben. Medienpartner des Bürgerpreises ist auch in diesem Jahr wieder NDR Schleswig-Holstein.

Scheersbergfest - ein Sport-Festival für Kinder und Jugendliche

Gewinner in der Kategorie "U27" ist das Scheersbergfest. Für etwa 1.000 Kinder zwischen neun und 15 Jahren verbindet die jährliche Veranstaltung sportlichen Wettkampf und das gemeinsame Leben in einem Zeltlager sowie Spielen und Aktionen - und das bereits seit 85 Jahren. Organisiert und durchgeführt wird das Fest durch den Jugendhof Scheersberg, den Kreissportverband Schleswig-Flensburg und der Sportjugend Schleswig-Flensburg.

Segeln mit körperlich und geistig eingeschränkten Menschen

In der Kategorie "Alltagshelden" hat ein Lübecker Projekt gewonnen. Die Ehrenamtlichen des Segler-Vereins Wakenitz bieten Menschen mit körperlicher Einschränkung ein- bis zweimal die Woche Segeln an. Dafür hat der Verein extra kenterstabile und unsinkbare Boote mithilfe von Spenden angeschafft. Seit diesem Jahr können auch geistig eingeschränkte Menschen - etwa auf der Kieljolle "RS Venture" - mitmachen.

Zum zweiten Mal Demokratiepreis verliehen

Im vergangenen Jahr wurde die Kategorie "Demokratiepreis" eingeführt. Darin wird eine Person, ein Verband oder eine Institution gewürdigt, die sich in außergewöhnlicher Weise um die freiheitlich-demokratische Ordnung oder das demokratische Gemeinwohl verdient gemacht hat. In dieser Kategorie wurden in diesem Jahr zwei Projekte ausgezeichnet: "Model United Nations Schleswig-Holstein" (MUN S-H) aus Laboe bei Kiel und "PartizipAction!" aus Bad Oldesloe.

"Hier haben wir gleich zwei sehr beispielhafte Projekte, die politische Bildung und damit Demokratie für Jugendliche erfahrbar machen", erläuterte Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) die Auszeichnung der Projekte. "Gerade in Zeiten, in denen immer mehr von einer Krise der Demokratie geredet wird, ist es so wichtig, dass wir das unermüdliche Engagement von Jugendlichen und Erwachsenen für unsere demokratischen Grundwerte anerkennen und positiv hervorheben."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.11.2019 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:41
Schleswig-Holstein Magazin
01:16
Schleswig-Holstein Magazin

"Aktionsplan gegen Rassismus" in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin
02:34
Schleswig-Holstein Magazin