Über der Frontscheibe eines Rettungswagens blinkt das Blaulicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Brunsbüttel: Drei Tote und zwei Schwerverletzte bei Unfall

Stand: 02.10.2021 13:00 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 5 in Brunsbüttel sind heute früh drei Menschen ums Leben gekommen und zwei schwer verletzt worden.

Tödlicher Verkehrsunfall im Kreis Dithmarschen: Am Sonnabend ist nach Angaben der Polizei ein 19-Jähriger vermutlich zu schnell unterwegs gewesen, als er in Brunsbüttel früh gegen 5 Uhr in einen Kreisverkehr einbog und offenbar die Mittelinsel überfuhr. Dabei kam das Auto mit insgesamt fünf Insassen von der Straße ab und stieß gegen den Baum. Der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer wurden durch den Aufprall aus dem Auto heraus geschleudert, die drei weiteren Mitfahrer kamen ums Leben.

Drei Menschen sterben im Wrack

Die anderen Insassen waren in dem Wagen eingeklemmt, als er in Flammen aufging. Ihre Identität konnte zunächst nicht geklärt werden. Der Unfallverursacher und sein Bekannter erlitten schwere Verletzungen, einer von ihnen schwebt laut Polizei in Lebensgefahr. Noch unklar ist, ob der 19-Jährige am Steuer unter Einfluss von Alkohol oder Drogen stand. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B5 vorübergehend komplett gesperrt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.10.2021 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Löscharme und Pipeline an einem Terminal zum Entladen von Öl und Gas im Elbehafen © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt/ dpa

LNG-Terminal Brunsbüttel: Gas-Lieferungen aus Katar ab 2026

Das Energieunternehmen Qatar Energy hat ein Abkommen über Flüssiggas-Lieferungen nach Deutschland geschlossen. mehr

Videos