Stand: 15.01.2020 07:52 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Bombenentschärfung in Kiel: 3.000 Kieler müssen raus

Bauarbeiter haben auf dem Werftgelände in Kiel eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Bauarbeiten entdeckt. Heute um 10 Uhr soll sie entschärft werden. Nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes ist der 500 Pfund schwere Blindgänger in einem schlechten Zustand. Daher sei es möglich, dass es bis zu vier Stunden dauern könnte, bis er unschädlich gemacht ist. Auch das NDR Landesfunkhaus liegt in der Evakuierungszone. NDR 1 Welle Nord wird ab 8.30 Uhr aus dem Landeshaus senden. Schleswig-Holstein 18:00 und Schleswig-Holstein Magazin berichten ebenfalls von dort, falls die Evakuierung bis in den Abend andauert.

Karte: Evakuierungsgebiet Bombenentschärfung

Sperrbezirk gilt ab 8 Uhr morgens

Die Experten werden eine sogenannte Wasserschneideanlage benutzen - eine Technik, die im vergangenen März erstmalig in Schleswig-Holstein zum Einsatz kam. Während der Entschärfung dürfen sich keine Menschen in dem Sperrbezirk aufhalten. Die Sperrung wird um 8 Uhr errichtet, bis spätestens 9 Uhr müssen alle Menschen den betroffenen Bereich verlassen haben. Das Evakuierungsgebiet geht auf dem Westufer vom Kieler Schloss entlang der Holstenstraße über den Berliner Platz bis zum Neuen Rathaus, und zieht sich am Ostufer vom Germaniahafen über den Alfons-Jonas-Platz und die Augustenstraße hin zum Werftgelände.

Hintergrund
NDR 1 Welle Nord

Zur Sache: Kampfmittel-Räumung in SH

06.01.2019 18:05 Uhr
NDR 1 Welle Nord

Sie halten im wahrsten Sinne des Wortes ihre Köpfe für uns hin: die 40 Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes in Schleswig-Holstein. mehr

Ersatzunterkunft und Bürgertelefon sind eingerichtet

Mehrere Tausend Menschen in 1.833 Haushalten sind von der Evakuierung betroffen, ebenso zahlreiche Geschäfts- und Kulturgebäude wie die Nikolaikirche. Auch ein Teil der Werft muss geräumt werden. Der Verkehr auf der Förde wird für die Zeit der Entschärfung eingestellt. Nach Informationen der Stadt steht die Mensa der Hans-Christian-Andersen-Schule in der Stoschstraße 24-26 im Kieler Stadtteil Gaarden-Ost, Ecke Ostring, als Ersatzunterkunft bereit. Wer hilfebedürftig ist oder Fragen hat, kann sich zum Ortstarif an das Bürgertelefon der Berufsfeuerwehr Kiel unter (0431) 590 55 55 wenden. Das Telefon ist am Dienstag (14. Januar) von 14 bis 18 Uhr und am Mittwoch (15. Januar) von 6 Uhr bis Evakuierungsende besetzt. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Stadt.

Tipps und Hinweise der Stadt Kiel

  • Bitte richten Sie sich auf eine mehrstündige Abwesenheit ein und nehmen Sie entsprechend Verpflegung, Arzneimittel, Babynahrung und andere notwendige Dinge mit.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihren Nachbarn, ob diese über die Evakuierung Bescheid wissen. Nicht alle haben die Medien verfolgt oder verstehen Deutsch. Helfen Sie ihnen durch ein einfaches Gespräch.
  • Achten Sie bitte auch unbedingt auf Radiodurchsagen.
  • Lassen Sie Fenster gegebenenfalls auf Kipp stehen, wenn Sie die Wohnung verlassen.

Experten entschärfen Blindgänger in Kiel

Schleswig-Holstein Magazin -

Im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf hat der Kampfmittelräumdienst eine 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe entschärft. 4.000 Menschen mussten zuvor evakuiert werden.

3,48 bei 23 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Nach 200 Bomben ist Schluss: Ocklenburg geht in Rente

30.05.2019 19:30 Uhr

Über drei Jahrzehnte hat Georg Ocklenburg beim Kampfmittelräumdienst Bomben entschärft. Nun geht er in den Ruhestand und ist froh, dass er auch nach dem letzten Mal in sein Auto steigen kann. mehr

Gaffer wollten Bombensprengung hautnah miterleben

07.12.2018 12:00 Uhr

Die Sprengung einer der gefährlichsten Fliegerbomben der vergangenen Jahrzehnte in Kiel stand nach Polizeiangaben kurz vor dem Abbruch. Schaulustige hatten das Sperrgebiet nicht verlassen wollen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.01.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:51
Schleswig-Holstein Magazin
01:04
Schleswig-Holstein Magazin
03:19
Schleswig-Holstein Magazin