Beliebter Job: Feuerwehrdienst auf der Helgoländer Düne

Stand: 30.06.2021 15:32 Uhr

Das Projekt Freiwilliger Feuerwehrdienst auf Helgoland ist beliebt. Feuerwehrleute aus ganz Deutschland bewerben sich dafür. Die Idee: Zwei Wochen Urlaub auf der Insel und dafür den Brandschutz auf der Helgoländer Düne sicherstellen.

Urlaub und Arbeit verbinden - und das auf einer Insel mitten in der Nordsee. So könnte man das Projekt Freiwilliger Feuerwehrdienst auf Helgoland beschreiben. Der Job: Die Frauen und Männer sollen den Brandschutz auf der vorgelagerten Düne sicherstellen. Während im Winterhalbjahr dort niemand wohnt, machen im Sommerhalbjahr viele Menschen dort Urlaub. Neben einem Bungalow-Dorf gibt es auch einen Zeltplatz.

Kameraden von der Hauptinsel brauchen zu lange auf die Düne

Das Problem: Die Feuerwehr Helgoland hat ihre Wache auf der Hauptinsel. Bei einem Einsatz müssten die Feuerwehrleute erst mit dem Boot übersetzen. Doch auch hier muss die Hilfsfrist von wenigen Minuten gewahrt bleiben. Von der Hauptinsel brauchen die Feuerwehrleute zu lange. Daher wurde der sogenannte Dünendienst eingerichtet. "Solange auf der Düne vermietet wird, laden wir Feuerwehrkameraden vom Festland ein, hier für 14 Tage Feuerwehrdienst zu machen", sagt Gemeindewehrführer Heiko Ederleh. Das ist in der Regel von März bis Oktober.

Drei Familienangehörige dürfen kostenlos mit

Untergebracht werden die Feuerwehrleute vom Festland in den Bungalows auf der Düne, bis zu drei Familienangehörige dürfen kostenlos mitreisen. Die Leute sollten auf der Düne eine schöne Zeit verbringen - und im Fall der Fälle schon einmal eingreifen, bis die Einsatzkräfte von der Hauptinsel übergesetzt haben. Kleinere Unfälle passierten laut Ederleh immer mal wieder. "Gott sei Dank hatten wir auf der Düne in den letzten Jahren aber nichts Größeres gehabt."

Zwei Extra-Qualifikationen nötig

Wer auf der Düne Dienst tun will, muss besondere Qualifikationen mitbringen. Zum Beispiel einen Lkw-Führerschein haben, um das Feuerwehrfahrzeug, das auf der Düne stationiert ist, auch lenken zu dürfen, und insbesondere Atemschutzgeräteträger sein.

Weitere Informationen
Trottellummen und Basstölpel sitzen auf den Felsvorsprüngen am Lummenfelsen. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Sturz ins Meer: Der Lummensprung auf Helgoland hat begonnen

Ein unvergleichliches Spektakel: Trottellummenküken springen von Klippen rund 40 Meter tief zu ihren Eltern ins Wasser. mehr

Blick auf Helgolands rote Felsen und die Lange Anna. © NDR / Oliver Klebb

Helgoland: Nordseeinsel mit rotem Felsen und weißer Düne

Ein unterirdischer Bunker, Kegelrobben, Lummensprung und zollfreies Einkaufen: Helgoland ist in vielerlei Hinsicht einmalig. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.06.2021 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Junger Mann sitzt an einer Mauer gelehnt auf dem Boden und verschränkt die Hände vor sein Gesicht. © Dawna Stafford / iStockphoto Foto: Dawna Stafford

Therapie-App: Mit Virtual Reality gegen die Panik

Die digitale Therapie "Invirto" hilft Betroffenen, ihre Angststörungen in den Griff zu bekommen - ohne lange Wartezeit. mehr

Videos