Stand: 09.10.2017 14:05 Uhr

Bauern befürchten große Ausfälle bei Maisernte

Wegen des starken Regens in den vergangenen Tagen drohen vielen Bauern enorme Ausfälle bei der diesjährigen Maisernte. Die Böden im ganzen Land seien aufgeweicht, viele Felder nicht befahrbar, heißt es vom Landesbauernverband. Dabei müsste der Mais so schnell wie möglich eingeholt werden: Die Pflanzen sind durch den feuchten Sommer groß und je nach Sorte werden sie auch langsam reif. Aber auch andere Aussaaten und Pflanzen, wie Zuckerrüben, leiden darunter, sagt der Bauernverband. "Wenn es jetzt keine längeren Trockenphasen von etwa vier bis sechs Wochen gibt, wird die Erntesaison in einem Desaster enden", sagte Hans-Peter Witt, Vorsitzender des Dithmarscher Bauernverbandes.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.10.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:56

Gestohlene Reliquie aus Flensburger Förde geholt

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:50

Lütjenburger Landwirt erhält viel Zuspruch

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:59

Veranstaltungstipps für das Wochenende

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin