Stand: 17.01.2020 13:44 Uhr

Bauern-Demo: Mehr als 1.000 Trecker in Kiel und Heide

Rund 2.000 Bauern aus Schleswig-Holstein haben am Freitag nach Angaben der Polizei bei Kundgebungen in Kiel und in Heide teilgenommen. In der Landeshauptstadt fuhren sie am Vormittag in Kolonne durch die Innenstadt und legten den Verkehr zwischenzeitlich lahm. Die Polizei sprach von etwa 800 Fahrzeugen in und um Kiel. Unter dem Motto "Land schafft Verbindung - Wir rufen zu Tisch" protestierten die Bauern gegen neue Düngevorschriften und forderten faire Lebensmittelpreise. "Wir demonstrieren für verlässliche Rahmenbedingungen in der Agrarpolitik", sagte die Milchviehhalterin Uta von Schmidt-Kühl. Die Demonstrationen in Heide und Kiel waren um 13 Uhr zu Ende. Laut hupend machten sich die Landwirte anschließend wieder auf den Heimweg.

Sechs Sternfahrten in die Landeshauptstadt

Früh am Morgen hatten sich die Bauern von sechs Orten aus auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht: Schuby (Kreis Schleswig-Flensburg), Preetz (Kreis Plön), Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg), Groß Vollstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde), Schmalstede (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und Kiel-Moorsee.

Kundgebung in Heide auf dem Marktplatz

Auf dem Marktplatz in Heide versammelten sich laut Polizei rund 1.000 Teilnehmer mit 600 Traktoren. In ihren Reden äußerten Politiker Verständnis für die Situation der Landwirte. Landwirtschaft sei das Herz des Kreises Dithmarschen, die Landwirte verdienten Resepekt für ihre Arbeit, hieß es. Die Demonstranten selbst hörten sich alles an und teilweise gab es verhaltenen Applaus. Sie seien verzweifelt, sagt Landwirt Alexander Huisen aus Friedrichsgabekoog. Er ist sich sicher, dass er für alle spricht, es gebe keine Planungssicherheit mehr.

Bauern üben Kritik am Agrarpaket

Seit Monaten protestieren Bauern bundesweit gegen das Agrarpaket der Bundesregierung. Viele fürchten um ihre Existenz, da sie glauben, nicht mehr wirtschaftlich arbeiten zu können, wenn sie alle Punkte einhalten. Die Landwirte kritisieren auch die gestiegenen bürokratischen Vorgaben. Außerdem sind viele Bauern sauer, weil sie sich übergangen fühlen. Sie hatten kein Mitspracherecht und wurden vor vollendete Tatsachen gestellt.

Weitere Demos auf der Grünen Woche in Berlin

Landwirte aus ganz Deutschland sind außerdem auf dem Weg nach Berlin. Dort wollen sie ebenfalls gegen die Agrarpolitik demonstrieren. Zur Grünen Woche werden mehr als 1.800 Aussteller aus 72 Ländern aus den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau erwartet. Die Organisatoren rechnen mit 400.000 Besuchern in den Messehallen am Berliner Funkturm.

Weitere Informationen
Ein Landwirt transportiert am 24.10.2016 Bio-Möhren bei Algermissen im Landkreis Hildesheim (Niedersachsen). © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Agrarpolitik: Es ist Zeit für ein Umsteuern!

Während in der Stadt Landwirte für ihre Interessen demonstrierten, hat der Bundestag am Freitag über den agrarpolitischen Bericht der Regierung debattiert. Claudia Plaß kommentiert. mehr

Traktoren in Preetz im Konvoi. © NDR Foto: Sven Brosda

Gegen das Agrarpaket: Traktor-Demos im Norden

Tausende Landwirte sind am Freitag mit ihren Treckern zu Protestveranstaltungen in Hannover, Kiel, Heide und Bremen unterwegs gewesen. In Mecklenburg-Vorpommern gab es "Rundkurs-Demos". mehr

Mit Eiskristallen überzogene Gräser stehen auf einem Acker in der Region Helmstedt vor der Sonne. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Zur Sache: Die Zukunft der Landwirtschaft

Kein anderer Wirtschaftszweig ist so lebensnotwendig wie die Landwirtschaft. Doch die Erzeugung von Lebensmitteln birgt zunehmend Probleme. Darüber haben wir in unserer Sendung Zur Sache gesprochen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.01.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die Spieler von Holstein Kiel bejubeln die Führung im Spiel gegen den VfL Bochum. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

"Störche" setzen Höhenflug fort: Holstein Kiel nun Erster

Zweitligist Holstein Kiel hat sich am Freitagabend zu Hause im Topspiel gegen den VfL Bochum mit 3:1 (1:1) durchgesetzt. mehr

Eine Polizeimütze mit dem Wappen von Schleswig-Holstein © NDR Foto: Robert Holm

Grote und die Polizeispitze: Führung bot selbst Versetzung an

Ein Papier aus dem Innenministerium zeigt, wie belastet das Verhältnis zwischen Minister und Polizeiführung war. mehr

Die St. Laurentius-Kirche in Tönning © NDR Foto: Christine Raczka

Eiderstedter Kirchen sollen mit Millionen restauriert werden

18 Kirchen gibt es auf Eiderstedt - und fast alle müssen dringend saniert werden. Dafür gibt es jetzt Geld vom Bund. mehr

Flensburgs Handballer Franz Semper © imago images / Holsteinoffice

Kreuzbandriss: Flensburg monatelang ohne Semper

Der 23 Jahre alte Handball-Nationalspieler hat zudem einen Meniskusschaden erlitten und soll in Kürze operiert werden. mehr

Videos