Stand: 06.06.2018 12:02 Uhr

Bauarbeiter finden 2.000 Jahre alte Urnen

Auf einem Weizenfeld zwischen Sterup und Süderbrarup im Kreis Schleswig-Flensburg verlegen Bauarbeiter gerade eine neue Erdkabel-Hochspannungsleitung. Vor einigen Tagen machten sie dabei eine sensationelle Entdeckung. Ein Grabfeld mit mindestens 50 Urnen. Das Archäologische Landesamt hat bestätigt: Der Fund ist etwa 2.000 Jahre alt und stammt aus der Eisenzeit. Neben den Keramik-Urnen finden die Forscher auch jede Menge Grabbeigaben, wie Silberschmuck, Nadeln aus Tierknochen und Kleidungsteile.

Neue Erkenntnisse für Archäologen

"Das ist für uns sehr spannend", sagte Stefanie Klooß vom Archäologischen Landesamt. Man kenne bisher in Angeln nur bestimmte Zentren, wie Süderbrarup oder Sörup. "Wir finden hier die Begräbnisse der ländlichen Bevölkerung. Das sind neue Erkenntnisse, die wir bisher nicht hatten", sagte die Archäologin NDR 1 Welle Nord.

Trockene Lehmschicht konserviert Urnen

Die Bagger der Bauarbeiter hatten zunächst die 30 Zentimeter dicke Deckschicht abgetragen. In diesem Bereich haben die Pflüge der Landwirte über Jahre hinweg ohnehin fast alles zerkleinert. Die Urnen aus der Eisenzeit fanden die Arbeiter in der trockenen Lehmschicht darunter.

Land gehört CDU-Politiker

Die Bauarbeiten für die Erdkabelleitung hatten erst zu Ostern begonnen. Bisher sind zwei von elf Kilometern freigelegt. Die Fundstelle jetzt befindet sich auf einem Feld, das CDU-Landtagspolitiker Johannes Callsen gehört. "Ja, ich wusste aus alten Aufzeichnungen, dass mein Uropa hier mal Scherben beim Pflügen gefunden hat", sagte Callsen. Mit Blick auf die nächsten Bauarbeiten hält Archäologin Stefanie Klooß weitere Funde für möglich.

Archäologen finden Grabfeld aus Eisenzeit

Weitere Informationen

Archäologen entdecken historisches Wohnhaus

28 mal 5 Meter - das sind die Maße eines historischen Wohnstallhauses, das Archäologen in Hohenwestedt gefunden haben. Ein Fund in dieser Größe ist in der Region etwas ganz Besonderes. (24.5.2017) mehr

Wer war die reiche Dame aus Grab 318?

In der Wikingerstätte Haithabu haben Archäologen einen spektakulären Fund gemacht: Bei einer neuen Ausgrabung fanden sie Anhänger eines filigranen Colliers aus Gold - und weitere Hinweise. (31.5.2017) mehr

Fundgrube Kiel: Kämme und Krüge aus alten Zeiten

Archäologen graben sich seit einigen Monaten buchstäblich durch die Kieler Geschichte. Die Experten sind begeistert, welche historischen Schätze sie auf dem Schlossquartier finden. (19.7.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.06.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:34
Schleswig-Holstein Magazin

CDU wählt Günther erneut zum Landeschef

17.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:34
Schleswig-Holstein Magazin

Günther zur Wiederwahl: "Ein Traumergebnis"

17.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:35
Schleswig-Holstein Magazin

Helmer Krane soll für FDP ins Europaparlament

17.11.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin