Stand: 05.12.2018 15:27 Uhr

Bitte umsteigen: Bahn-Ärger auf der Strecke RE7

Ärger auf der Bahnstrecke RE7: Nach Angaben der Deutschen Bahn sind momentan nur acht der 15 koppelbaren Züge, die stündlich zwischen Hamburg und Kiel beziehungsweise Flensburg pendeln, einsatzbereit. Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis spricht von erheblichen Problemen auf der Strecke. Obwohl die Fahrzeuge des Herstellers Bombardier erst seit einem Jahr im Einsatz sind, befindet sich knapp die Hälfte mit verschiedenen Mängeln in der Werkstatt. Meyer-Lovis geht davon aus, dass Bahnreisende mindestens eine, vielleicht sogar zwei Wochen damit rechnen müssen, in Neumünster umsteigen zu müssen, um ihren Zielbahnhof zu erreichen.

Bessere Anbindung an Hamburg

Normalerweise werden stündlich Züge aus Kiel und Flensburg in Neumünster zusammengekoppelt und fahren dann gemeinsam nach Hamburg weiter. In der Gegenrichtung erfolgt das Spiel andersrum: Ein Zug aus Richtung Hamburg wird entkoppelt, die Züge fahren dann getrennt zu den beiden Zielbahnhöfen Kiel und Flensburg weiter. Dadurch gibt es seit knapp einem Jahr zwei Direktverbindungen von Kiel nach Hamburg pro Stunde.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.12.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:59
Schleswig-Holstein Magazin

Bauern kämpfen für gerechte Agrarsubventionen

19.01.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Omas gegen Rechts gründen Gruppe in Kiel

19.01.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:36
Schleswig-Holstein Magazin

Spielerisch Plattdeutsch lernen im Theater

19.01.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin