Stand: 18.03.2019 20:35 Uhr

B5: Lkw mit Frischfleisch kippt um

Bild vergrößern
Ein Teil der Frischfleisch-Ladung hat sich aus dem aufgerissenen Auflieger auf ein Feld ergossen.

Auf der Bundesstraße 5 zwischen Meldorf und Heide ist bei Epenwöhrden (Kreis Dithmarschen) ein Lkw am Montagmorgen in den Graben gerutscht. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Laut Polizei war der Auflieger mit 20 Tonnen Frischfleisch beladen, das von Hand entladen und dann vernichtet werden musste. Der Auflieger wurde bei dem Unfall am vorderen Ende aufgerissen. Teile der Ladung ergossen sich auf ein Feld.

Ursache noch unklar

Wie ein Sprecher sagte, war der 49-Jährige Fahrer mit seinem Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerutscht. Der Laster sei auf der Seite liegen geblieben. Durch den Aufprall wurden Zugmaschine und Auflieger schwer beschädigt. Warum der 40-Tonner von der Straße rutschte, ist noch unklar. Möglicherweise wurde der Lkw von Sturmböen erfasst. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden für die Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Wie es aktuell auf den Straßen im Land aussieht, erfahren Sie auf den Seiten des Verkehrsstudios.

Weitere Informationen
19 Bilder

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Rettungsgasse richtig bilden

Damit Rettungskräfte schnell am Unfallort eintreffen können, müssen Autofahrer eine Rettungsgasse bilden. Markt gibt Tipps für den Notfall auf der Autobahn. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.03.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:16
Schleswig-Holstein Magazin
05:44
Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin