Stand: 03.08.2020 07:50 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

B200 bei Flensburg wird saniert bis Mitte September

Die Flensburger sind verkehrstechnisch zurzeit ohnehin schon gebeutelt, denn wegen der dänischen Grenzkontrollen staut sich der Verkehr auf der B200 in Fahrtrichtung Norden schon seit Wochen kilometerlang. Nun kommen noch Bauarbeiten hinzu - und die haben es in sich: Die Bundesstraße 200 wird umfangreich saniert. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr wird die viel befahrene Umgehungsstraße in Richtung Dänemark voraussichtlich bis Mitte September voll gesperrt. Am Montag begannen die ersten Vorbereitungen für die Sanierung.

Autos werden auf die Gegenfahrbahn übergeleitet

Das Gute: Der Verkehr kann weiter nach Norden fließen, denn die Verkehrsteilnehmer werden vor der Anschlussstelle Duburg auf die Gegenfahrbahn übergeleitet (schrittweise ab 6 Uhr), so dass zwei verengte Fahrspuren zur Verfügung stehen mit Tempo 60. Die Straßenbauer nennen dies eine sogenannte "zwei plus null-Lösung". Das heißt, auf der Richtungsfahrbahn Dänemark wird gebaut, auf der Richtungsfahrbahn Flensburg wird auf jeweils einer Spur in Richtung Dänemark und einer in Richtung Flensburg gefahren - getrennt durch eine Schutzwand.

Neun Millionen Euro für Sanierung

Die B200 bekommt eine neue Asphaltschicht und auch die Rastplätze werden saniert. Die Kosten belaufen sich auf rund neun Millionen Euro. Die Abfahrten an der Anschlussstelle Duburg und zum Grenzhandelsmarkt bleiben - bis auf wenige Tage - möglich. Die Sperrungen hängen von der Witterung und vom konkreten Bauerfolg ab, wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) mitteilte.

Kommunalpolitiker kritisieren Bauarbeiten

Kritik am Zeitpunkt und der Umsetzung der Arbeiten kommen aus der Flensburger Kommunalpolitik. Die Befürchtung: Feuerwehr und Rettungsdienste könnten bei einem Unfall nicht rechtzeitig zur Einsatzstelle gelangen. Das weist eine Sprecherin des Landesbetriebs Straßenbau zurück: Von der Berufsfeuerwehr habe es keine Einwände gegeben.

Karte: Sanierungsbereich der B 200 beginnt kurz vor der Anschlussstelle Duburg

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.08.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Im Vordergrund steht ein Schild mit der Aufschrift "Warnstreik", dahinter stehen mehrere leere Busse. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

In Kiel, Lübeck und Flensburg stehen viele Busse still

Wer heute Morgen in Kiel, Lübeck und Flensburg auf den Bus angewiesen ist, muss umplanen. Dort bleiben fast alle kommunalen Busse in ihren Depots. Die Gewerkschaft ver.di hat zum Streik aufgerufen. mehr

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Corona in SH: 38 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.724 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 38 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist seit Wochen unverändert. mehr

Angelique Kerber © imago images/GEPA pictures Foto: Patrick Steiner

French Open: Krachendes Aus für Kerber

Tennisspielerin Angelique Kerber ist bei den French Open in Paris bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die Kielerin unterlag nach einer desolaten Darbietung der Slowenin Kaja Juvan. mehr

Minister für Energiewende Jan Philipp Albrecht steht vor einer Karte von Schleswig-Holstein und gibt ein Interview. © NDR

Endlager-Suche: Albrecht nimmt Bund in die Pflicht

Auch in SH liegen Gebiete, die günstige geologische Voraussetzungen für ein Atommüll-Endlager mitbringen. Umweltminister Albrecht fordert eine klare, wissenschaftliche Linie bei der Entscheidungsfindung. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein