Blick in eine Baugrube, an deren Ende ein Findlingsfundament zu sehen ist. Eine Leiter ragt in die Grube hinein. © Hansestadt Lübeck

Archäologen entdecken ältestes Backsteinhaus Lübecks

Stand: 07.02.2021 15:55 Uhr

Archäologen haben bei Umbauarbeiten in Lübeck nach eigenen Angaben das älteste Backsteingebäude der Stadt entdeckt. Die Mauern stammen demnach aus dem Jahr 1170.

Es gehört nach Angaben der Experten auch zu den ältesten Bauwerken seiner Art in ganz Nordeuropa. Die Mauern des Backsteinhauses sollen aus dem Jahr 1170 stammen. Das Haus hat ein Fundament aus Findlingen, einen Torbogen und wurde turmartig gebaut. Entdeckt wurde das Backsteingebäude bei Umbauarbeiten im Theaterfiguren Museum auf der Lübecker Altstadtinsel. "Das aus kleinformatigen und nur sieben Zentimetern hohen Backstein errichtete Gebäude kann durch die Altersbestimmung von Holzpfosten und -bohlen auf dieselbe Zeit wie die Errichtung der St. Petrikirche datiert werden, also in die 1170er-Jahre", teilte die Stadt Lübeck mit.

Steine zum Teil aufwendig verziert

Blick auf ein Findlingsfundament, darüber Mauerwerk © Hansestadt Lübeck
Über dem massiven Findlingsfundament steht noch das aufgehende Mauerwerk des Steinwerks aus dem 12. Jahrhundert mit schräg abgeschnittenem Sockel an.

Da die Steine zum Teil aufwendig bearbeitet und verziert wurden, gehen die Experten davon aus, dass es im Mittelalter einem reichen Kaufmann gehört haben könnte. Genaueres sollen jetzt weitere Grabungen zeigen. Die Stadt plant, das alte Backsteingebäude auch für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Neubau für Figurentheater

Seit Anfang Januar wird das Figurentheater-Museum in Lübeck am Kolk Stein für Stein abgetragen. Die Arbeit per Hand ist mühselig. Das alte Mauerwerk aus den 1880er-Jahren ist unberechenbar. Denn keiner weiß genau, welche Materialien wie verbaut worden sind. Außerdem dürfen die historischen Nachbarhäuser durch den Abbruch nicht beschädigt werden.

Der Rückbau ist Teil einer Großbaustelle in der Lübecker Altstadt. Drei alte Gebäude werden saniert, zwei neue werden gebaut. Das Museum soll in drei Jahren in ein saniertes, denkmalgeschütztes Haus umziehen. Das Theater bekommt einen Neubau, der nach dem Abriss am alten Ort entstehen soll.

 

Weitere Informationen
Zwei Bauarbeiter tragen Steine einer Hauswand ab. © NDR Foto: Hauke Bülow

Abriss per Hand - Lübecker Figurentheater wird saniert

Ende 2023 will das Figurentheater inklusive Museum wieder öffnen. Aktuell wird es umfassend und aufwendig saniert. mehr

Das Holstentor in Lübeck, ein Wahrzeichen der Stadt © Tourismusamt Lübeck Foto: Torsten Krüger

Lübeck: Steinernes Märchen an der Trave

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf und ist UNESCO-Welterbe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.02.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Tausende Menschen genießen das sonnige und warme Wetter am Sonntagnachmittag neben Strandkörben in Timmendorfer Strand. © dpa-Bildfunk Foto: Georg Wendt

Lübecker Bucht: Entspannte Stimmung trotz großen Andrangs

Seit Sonnabend sind die Tourismusangebote im Rahmen der Modellregion in der inneren Lübecker Bucht wieder für Gäste geöffnet. mehr

Videos